Kryptowährung erstellen Wie erstellt man eine eigene Kryptowährung

Kryptowährung erstellen:
Wie erstellt man eine eigene Kryptowährung

Kryptowährung erstellen Wie erstellt man eine eigene Kryptowährung

Vielleicht haben Sie schon mal von Bitcoin oder Ethereum gehört, und vielleicht auch von schon Ripple. Aber tatsächlich gibt es über Tausend verschiedene Kryptowährungen und Token. Faktisch bestätigt Wikipedia, dass zurzeit 1.384 Kryptowährungen weltweit bekannt sind. Wer eine gute Idee verwirklichen möchte, kommt oft auf den Gedanken, einen Token oder eine neue Kryptowährung zu erstellen. Das erweist sich aber als komplexer als es eigentlich klingt. Um Erfolg mit dieser Kryptowährung zu haben, benötigt der Erfinder das Vertrauen der Öffentlichkeit, denn eine Kryptowährung erstellen benötigt die Unterstützung von sehr vielen Menschen in einer Gemeinschaft mit dem gleichen Ziel. Zusätzlich benötigt der Entwickler ein gewisses Know-how bezüglich der Programmierung und der Krypto Sicherheit. Jeder kann zwar auch Fachleute mit diesem Wissen anheuern, allerdings sollte der Erfinder trotzdem verstehen, was bei der Entwicklung vor sich geht und wie die digitale Währung funktioniert.

Wie jemand eine Kryptowährung entwirft und auf den Markt bringt

Es gibt zwei Hauptwege, um eine Kryptowährung zu kreieren:

  • Eine eigene Blockchain zu erstellen - daraus ergibt sich ein eigener Coin
  • Die Plattformen NEO, Ethereum oder eine andere Plattform zum Entwerfen einer Anwendung nutzen - dadurch entsteht ein eigener Token

Daraus ergibt sich für den Entwickler die erste wichtige Entscheidung, ob er einen Token oder ein Coin erstellen möchte. Coins und Token sind beide Kryptowährungen. Der Unterschied liegt darin, ein Coin verfügt über seine eigene Blockchain, während Token auch auf vorhandenen Blockchains aufgebaut werden können. So können Tausende von Token auf einer bestehenden Blockchain erzeugt werden, aber dort kann nur ein Coin vorkommen.

Beispiele für die bekanntesten Coins

Bitcoin

Ethereum

Monero

NEO

Ripple

Einige dieser Blockchain Technologien können bei der Erschaffung von Token helfen. Die beliebteste Blockchain, um eine Anwendungen oder Token zu erschaffen, ist zurzeit Ethereum.

Ethereum vs NEO: Sie sind die bekanntesten Plattformen für die Erschaffung von Applikationen, Token oder Coins.

Die Tokens, die auf Ethereum erschaffen werden nennen sich ERC-20 Tokens. Ethereum erweist sich als große Spielwiese für die Hersteller von Token, denn diese Plattform bot als erstes diesen Service an und genießt inzwischen das meiste Vertrauen in diesem Bereich.

NEO ist sehr einfach gehalten, daher wird der NEP-5 Standard Token oft benutzt und er erlaubt allen Leuten die Benutzung der NEO Blockchain, um neue Anwendungen zu kreieren Daher ist NEO ist zweitpopulärste Plattform überhaupt.

Ethereum mag einen Vorteil bezüglich des Vertrauens und der Popularität haben. Trotzdem hat NEO seinen eigenen Vorteil zu bieten, der nicht zu unterschätzen ist. Auf NEO kann ein User viele verschiedene Programmiersprachen nutzen wie C++ und Java.

Auf Ethereum kann ein User nur mit Solidity arbeiten, die eigene Programmiersprache von Ethereum. Darum muss ein Entwickler auf NEO keine neue Programmiersprache lernen, sondern kann die Sprache benutzen, die er bisher gewohnt war. Allerdings ist es nicht gerade schwer, Solidity zu erlernen. Sie wurde so entwickelt, dass sie Python, JavaScript wie C++ sehr ähnelt. Zudem gibt es einen interaktiven Trainingskurs, um Solidity zu lernen, wobei jeder die Sprache wie die ersten Erfahrungen bei der Programmierung eines eigenen Spiels bekommt.

Wie jemand eine Kryptowährung entwirft: Einen Coin bauen gegen einen Token bauen

Es ist keine leichte Wahl, ob sich jemand für einen Coin oder Token entscheidet, denn es verändert eine Menge Dinge am eigenen Projekt einschließlich der Menge des Kapitals zur Finanzierung.

Einen Coin entwerfen, zudem auch das Entwerfen einer eigenen Blockchain gehört, ist sehr teuer und braucht zudem viel Zeit. Zusätzlich braucht es ein ganzes Team als Helfer beim Erstellen der Kryptowährung. Wenn jemand also keine eigene Blockchain benötigt, kann er besser einen Token erschaffen. Dieser ist einfacher als eine eigene Blockchain zu erstellen, denn den Token kann mit einer App auf einer vorhandenen Blockchain geschaffen werden. Dafür reichen die Blockchains von NEO oder Ethereum aus, um eine neue Kryptowährung zu schaffen.

Eine Kryptowährung zu entwerfen ist kostenintensiv, weshalb für den Anfang ein ICO hilfreich sein kann. Seit die spektakulären Gewinne bekannt geworden sind, die bereits mit einer Kryptowährung gemacht wurden, ist dieser Bereich sehr bekannt geworden und daher lässt sich Startgeld entsprechend leicht generieren. Allerdings spielt dabei auch das Vertrauen der Anleger in das Projekt eine große Rolle, wenn der ICO ein Erfolg sein soll. Die wirklich erfolgreichen ICO haben ein starkes Entwickler- oder Gründerteam gemeinsam, die einen vernünftigen und soliden Verwirklichungsplan entworfen haben. Dieser Plan klärt die Investoren über das Projekt auf und was sie zu erwarten haben.

Ein weiterer tiefer Blick auf das Erstellen einer Kryptowährung zeigt zwei Möglichkeiten der Verwirklichung:

  • Sie haben Millionen Euros auf der Bank, eine eigenen Blockchain, die dazu gehörigen Kryptowährung und können die passende Münze erstellen.
  • Sie nehmen den leichteren Weg und erstellen eine Dapp für eine bereits vorhandene Blockchain und erstellen dort einen Token.

Wie jemand eine Kryptowährung erstellt: Der Anfang

ICOs bieten einen schnellen Weg, um das benötigte Kapital zusammen zu bekommen. Allerdings ist es auch nicht ganz einfach. Um einen erfolgreichen Start für seine Kryptowährung durch einen ICO hinlegen möchte, der sollte über folgende Punkte verfügen:

  • Eine wirklich umwerfende Idee - Wie soll das Blockchain Projekt einen Vorteil für eine bestimmte Industrie bieten? Welche Probleme sollen sich damit lösen lassen?
  • Ein starkes Entwicklerteam entwirft entweder einen NEP-5 Token oder ERC-20 Token
  • Ein starkes Entwicklerteam entwirft den ICO smart contract- wenn die Anleger euch Kryptowährung an den smart contract senden, schickt der smart contract ihnen dafür die entsprechende Menge Token zurück.
  • Eine professionelle, betriebsfremde Revision - die soll überprüfen, dass Ihr smart contract so sicher ist, sodass er nicht gehackt werden kann.
  • Ein gut geschriebenes Whitepaper - das ist ein Dokument, das Ihre Idee oder ein Problem präsentiert, das ein Problem oder Fehler innerhalb des vorgeschlagenen Zeitraums behebt und wie die vorhandene Technologie funktioniert.
  • Eine Marktkampagne - Website, die Werbung in den sozialen Medien für die Zielgruppe macht wie auch in Foren und anderen Medien
  • Ein Gemeinschaftsmanagement-Team

Wie jemand eine Kryptowährung entwirft: Die große Idee

Das ist die wichtige Stelle des Projektes. Darüber sollte der Entwickler am meisten nachgedacht haben, damit er die zündende, innovative Idee hat, die die produzierende Industrie faktisch revolutioniert und ohne die niemand mehr auskommen kann. Kennen Sie einen Weg wie jemand bei einem Projekt ohne den Mittelsmann wie Banker oder Broker auskommt? Oder kann die Idee ein wichtiges Problem in der realen Welt lösen? Um eine solche Idee zu finden, hilft es nur, viel über die normalen Probleme des Alltags nachzudenken und wie es mithilfe einer Blockchain gelöst werden kann. Wenn die eigene Idee keinen wirklichen Nutzen für die Industrie oder die Gesellschaft hat, dann lohnt sich für die Anleger keine Investition, da niemand Geld für etwas ausgeben will, was er nicht braucht.

Blockchain

Baue eine eigene Blockchain oder nutze eine existierende Blockchain

Beide Methoden benötigen ein gewisses technisches Grundwissen oder die Hilfe eines versierten Webentwicklers. Denn Coins können nur auf der eigenen Blockchain verwendet werden, die ebenso entwickelt wurde. Oder es wurde eine fremde Blockchain benutzt und für die eigene Coins verwendbar gemacht. Dafür benötigt der User aber einige seriöse Programmierkenntnisse und zusätzlich existieren noch verschiedene Anleitungen wie dieser Vorgang machbar ist. Trotzdem kann ein solcher Prozess nicht von einem Computer-Laien durchgeführt werden, wenn dabei ein voll funktionsfähiger Coin herauskommen soll.

Starte einen Coin oder Token von einer Kryptowährung Plattform

Diese Option ist die meist gewählte, da sie für die meisten am ehesten praktikabel ist: einen IT-Agentur mit dem Erstellen beauftragen, die das nötige technische Know-how hat. Diese liefern dann entweder eine eigene Coin oder eine eigenen Token, der auch wie gewünscht funktioniert. Beispielsweise würde CryptoLife wirkliche einen kundenspezifischen Coin erstellen. Allerdings muss der User gleichzeitig das passende Image schaffen mit einem hohen Wiedererkennungswert und eine Umgebung, in der ein großes Interesse an dem Produkt herrscht, um den Coin erfolgreich zu machen. Der Grundpreis für diesen Service beträgt 0.25 BTC oder rund 2000 US- Dollar. Dafür erhält der Klient innerhalb von wenigen Tagen den passenden Quellcode.

Fazit

Nicht jeder Mensch kann sich einfach eine neue Kryptowährung zusammenbasteln und damit gleich reich werden, denn um ein solches Unternehmen erfolgreich zu starten braucht es viel Geld, sehr großes technisches Wissen und auch vor allem eine zündende Idee, auf die die Welt praktisch gewartet hat. Am wichtigsten ist aber diese zündende Idee, denn es lässt sich sowohl das Geld wie auch Fachleute beschaffen, die die neue Kryptowährung konstruieren können. Daher reicht eine gute Idee als Basis für ein solches Unternehmen aus. Trotzdem sollte niemand die Zeit und die Mühen unterschätzen, die in ein solches Projekt gesteckt werden. Wer aber seine Idee für so gut hält, dass sich dieser Aufwand lohnt, den erwarten sicher auch die entsprechenden Erfolge.

Weitere Artikel

Bewerten Sie unseren Artikel
Bewertung
4.5 basierend auf 9 Bewertungen
Social Share

Keine Kommentare

Leave a comment