Kryptowährung erstellen: 10 Tipps zur Erstellung einer eigenen Kryptowährung

Bestimmt haben Sie schon mal von Bitcoin oder Ethereum gehört, und vielleicht auch von Ripple. Aber tatsächlich gibt es über Tausend verschiedener Kryptowährungen und Token im Markt. Laut Coinmarketcap existieren derzeit über 2.384 Kryptowährungen weltweit, welche alles unterschiedliche Projekte darstellen. Wer eine gute Idee verwirklichen möchte, kommt oft auf den Gedanken, eine neue Kryptowährung oder einen eigenen Token zu erstellen. Das erweist sich aber als komplexer als es eigentlich klingt. Um eine Kryptowährung erfolgreich im Markt zu etablieren, benötigt der Erfinder das Vertrauen der Öffentlichkeit, denn um eine Kryptowährung zu erstellen benötigt man die Unterstützung von einem erfahrenen Team und einer großen Community. Zusätzlich benötigt der Initiator ein gewisses Know-how bezüglich der Programmierung und Vermarktung einer Kryptowährung. Jeder kann zwar auch Fachleute mit diesem Wissen anheuern, allerdings sollte der Initiator trotzdem verstehen, was bei der Entwicklung vor sich geht und wie die digitale Währung funktioniert.

Das Wichtigste in Kürze

Die Erstellung einer Kryptowährung erfordert ein hohes Maß an Expertise und Erfahrung im Blockchain und Kryptobereich.

Es gibt mehrere Arten von Kryptowährungen, welche ganz unterschiedliche Funktionalitäten haben.

Es gibt verschiedene Alternativen von Tokens wie Utility und Security Tokens.

Welche Kryptowährung möchten Sie erstellen?

KRYPTOWÄHRUNG

BESCHREIBUNG

BESONDERHEITEN

WEITERE INFOS

  • Ein Coin bezieht sich auf eine Kryptowährung, welche als Zahlungsmittel verwendet wird. Coins laufen auf ihrer eigenen Blockchain und sind sehr komplex und aufwendig.
  • Hohe Flexibilität
  • Hohe Skalierbarkeit
  • Technisch fundiert
KOSTENLOSE BERATUNG
  • Ein Token muss ein bestimmtes Use Case haben, welches nur über ihn erfüllt werden kann. Man unterscheidet zwischen Utility Tokens und Security Tokens.
  • Niedrige Komplexität
  • Hohe Finanzierungen
  • Sehr beliebt bei Investoren
KOSTENLOSE BERATUNG
  • NFT Projekte können Bilder, Videos und andere digitalen Inhalten darstellen und als Tokens auf den Blockchain gespeichert und transferiert werden.
  • Neues Trend
  • Niedrige Komplexität
  • Hohe Finanzierungen
KOSTENLOSE BERATUNG

Wir helfen Ihnen dabei einen erfolgreiche Finanzierung über eine eigene Kryptowährung einzusammeln! -> Kostenloses Beratungsgespräch vereinbaren.

Kryptowährung erstellen: welche Möglichkeiten gibt es

Bei der Erstellung einer Kryptowährung gibt es grundsätzlich zwei Möglichkeiten – einen Coin mit einer eigenen Blockchain zu erstellen, was sehr komplex ist, oder einen Token auf einer bestehenden Blockchain wie Ethereum zu entwickeln. Beide Optionen haben ihre eigenen Vor- und Nachteile, wobei ein Coin aufwendiger als einen Token ist, aber auch flexibler.

10 Tipps zur Umsetzung einer eigenen Kryptowährung

Tipp 1: Die erste Entscheidung – die Art der Kryptowährung

Daraus ergibt sich für den Ersteller der Kryptowährung die erste wichtige Entscheidung, ob er einen Coin, Token oder ein NFT Projekt erstellen möchte. Coins und Token sind beide Kryptowährungen. Der Unterschied liegt darin, dass man für einen Coin seine eigene Blockchain entwickeln muss, während ein Token auch auf einer vorhandenen Blockchain aufgebaut werden kann. So können Tausende von Token auf einer bestehenden Blockchain erzeugt werden, aber dort kann nur ein Coin vorkommen. Als Beispiel ist Ethereum eine Blockchain, welche den Coin Ether hat – und auf dieser Blockchain setzen viele Unternehmen Ihren neu entwickelten Token auf.

Ein NFT ist ein Spezialfall eines Tokens – NFT steht für Non-fungible Token (also Token, welche eine eindeutige digitale Kennung haben, die nicht kopiert, ersetzt oder aufgeteilt werden kann). NFTs sind mit einem bestimmten digitalen oder physischen Vermögenswert assoziiert – in den meisten Fällen mit Bildern oder Videos.

Es ist keine leichte Wahl, ob sich jemand für einen Coin oder Token entscheidet, denn es verändert eine Menge an Variablen für das Projekt, einschließlich der Menge des Kapitals welches für die Finanzierung benötigt wird.

Einen Coin zu entwerfen, zu welchem auch das Entwerfen einer eigenen Blockchain gehört, ist sehr teuer und braucht zudem viel Zeit. Zusätzlich braucht es ein ganzes Team an Entwicklern beim Erstellen der Kryptowährung. Wenn jemand also keine eigene Blockchain benötigt, kann er besser einen Token erschaffen. Dieser ist einfacher als eine eigene Blockchain zu erstellen, denn den Token kann mit einer App auf einer vorhandenen Blockchain geschaffen werden. Dafür reichen die Blockchains von Ethereum oder Neo aus, um eine neue Kryptowährung zu schaffen.

Hier ist ein Übersicht der Vor- und Nachteile sowie der Besonderheiten von Coins, Tokens und NFTs. Grundsätzlich zeichnen Tokens und NFTs mit einer niedrigeren Komplexität und Umsetzungsdauer im Vergleich zu Coins, für welche die Entwicklung einer individuellen Blockchain erfordert wird. Zudem sind auch die Kosten bei Tokens und NFTs deutlich geringer als bei der Erstellung von Coins.

Die Vorteile von Coins liegen in die höhere Flexibilität aufgrund des eigenen Netzwerkes. Dies resultiert auch in einer besseren Skalierbarkeit bei den Transaktionen – sowohl bei der Transaktionsdauer, als auch bei den Transaktionskosten.

NFT
Coin
Token
Token Art
Hohes Finanzierungspotenzial
Positive Markttendenz
Beliebt auf Exchanges
Hohe Skalierbarkeit
Viele Verwendungszwecke
Hohe Flexibilität
Niedrige rechtlichen Hürden
Niedrige Komplexität

Tipp 2: Eine Strategie ausarbeiten

Die Erstellung einer Strategie bzw. ein Geschäftskonzept für den Coin bzw. Token ist mitunter der wichtigste Schritt in den frühen Phasen der Erstellung einer eigenen Kryptowährung. Dabei müssen mehrere Aspekte beachtet und durchgedacht werden, wie zum Beispiel die Definition der Ziele der Kryptowährung, die Auswahl der richtigen Blockchain Technologie, die Ausarbeitung einer umfassenden Wettbewerbsanalyse um die USPs des Projektes definiert zu werden, die Auswahl einer passenden Jurisdiktion und viele mehr.

Vor allem müssen Sie aber daran arbeiten, eine innovative Lösung mit Ihrem Projekt anbieten zu können. Kennen Sie einen Weg wie jemand bei einem Projekt ohne den Mittelsmann wie Banker oder Broker auskommt? Oder kann die Idee ein wichtiges Problem in der realen Welt lösen? Um eine solche Idee zu finden, hilft es nur, viel über die normalen Probleme des Alltags nachzudenken und wie es mithilfe einer Blockchain gelöst werden kann. Wenn die eigene Idee keinen wirklichen Nutzen für die Industrie oder die Gesellschaft hat, dann lohnt sich für die Anleger keine Investition, da niemand Geld für etwas ausgeben will, was niemand braucht.

Tipp 3: Die Blockchain Technologie

Die Auswahl der richtigen Blockchain Technologie hängt zum großen Teil von der Entscheidung der Art der Kryptowährung. Da bei einem Coin eine Blockchain individuell programmiert werden sollte, ist die Auswahl der Technologie eine Frage, welche vor allem bei Projekten mit Tokens auftaucht.

Einige dieser Blockchain Technologien können bei der Erschaffung von Token helfen. Die beliebteste Blockchain Technologien, um eine Anwendungen oder Token zu erschaffen, sind zurzeit Ethereum und Binance Smart Chain.

ETH BSC NEO XLM
Gründung: 2014 2020 2014 2015
Land: Schweiz Caymaninseln China USA
Status: Live Live Live Live
Token: ERC-20 BEP-20 NEP-5 XLM
Konsensus: Proof-of-Work Proof of Staked Authority (PoSA) Proof-of-Stake* Stellar Consensus Protocol **
Top100 dApps: 88% 5% 5% 1%
Transaktionskosten: >1,00€ ~0.01€ 0,03€ < 0,001€
Transaktionsdauer: > 1 Minute ~3 Sekunden 15 Sekunden 5 Sekunden
Sicherheit: Hoch Sehr hoch Sehr hoch Sehr hoch

Die Tokens, die auf Ethereum erschaffen werden nennen sich ERC-20 Token. Ethereum erweist sich als große Spielwiese für die Herstellung von Token, denn diese Plattform bot als erstes diesen Service an und genießt inzwischen das meiste Vertrauen im Blockchain Markt.

Auf Ethereum kann ein User nur mit Solidity arbeiten, die eigene Programmiersprache von Ethereum.  Allerdings ist es nicht gerade schwer, Solidity zu erlernen. Sie wurde so entwickelt, dass sie Python, JavaScript wie C++ sehr ähnelt. Zudem gibt es einen interaktiven Trainingskurs, um Solidity zu lernen, wobei jeder die Sprache wie die ersten Erfahrungen bei der Programmierung eines eigenen Spiels bekommt.

Tokens, welche auf der Binance Smart Chain (BSC) Blockchain erstellt werden haben übrigens den sog. BEP-20 Standard. BSC Tokens sind zu letzter Zeit aufgrund der niedrigeren Transaktionskosten im Vergleich zu Ethereum sehr beliebt. Diese Lösung ist daher heutzutage die zweitpopulärste Plattform im Blockchain Bereich für die Erstellung von Smart Contracts.

NEO ist sehr einfach gehalten, daher wird der NEP-5 Standard Token oft benutzt und er erlaubt allen Unternehmen die Benutzung der NEO Blockchain, um neue Anwendungen zu kreieren. NEO hat seinen eigenen Vorteil zu bieten, der nicht zu unterschätzen ist. Auf NEO kann ein User viele verschiedene Programmiersprachen nutzen wie C++ und Java. Anders als bei Ethereum muss ein Entwickler auf NEO keine spezifische Programmiersprache lernen, sondern kann die Programmiersprache verwenden, welche er bisher gewohnt war.

XLM / Stellar wird im Vergleich zu den anderen Anbietern eher selten verwendet. Obwohl die Blockchain Lösung gute Konditionen anbieten kann, hat sie einen geringeren Marktanteil und weist kaum Vorteile im Vergleich zu Ethereum oder BSC.

Tipp 4: Die Finanzierungsmethode

Eine Kryptowährung zu entwerfen ist kostenintensiv, weshalb für den Anfang ein ICO oder STO hilfreich sein kann.

–  ICOs sammeln eine Finanzierung über Utility Tokens oder auch ggf. NFTs. Der Token muss einen bestimmten Verwendungszweck haben, welcher nur über diesen Token erreicht werden kann. Diese Token werden für die Abwicklung von Zahlungen innerhalb eines Ökosystems verwendet und sind für Startups sehr gut geeignet.

–  STOs sammeln ihre Finanzierung über Security Tokens, welche sehr ähnlich zu Wertpapieren sind. Diese können dem Investor Rechte eine Gewinnbeteiligung, Dividende geben und sind rechtlich durchreguliert. Security Token sind sehr gut für existierende Geschäftsmodelle und traditionelle Unternehmen geeignet.

 

Seit die spektakulären Gewinne bekannt geworden sind, welche mit einer Kryptowährung gemacht wurden, ist dieser Bereich sehr bekannt geworden und daher lässt sich Startgeld entsprechend leicht einsammeln. Allerdings spielt dabei auch das Vertrauen der Anleger in das Projekt eine große Rolle, wenn der ICO oder STO ein Erfolg sein soll. Die wirklich erfolgreichen ICO haben ein starkes Entwickler- oder Gründerteam gemeinsam, welches einen vernünftigen und soliden Verwirklichungsplan vorlegen sollten. Dieser Plan klärt die Investoren über das Projekt auf und was sie zu erwarten haben.

Tipp 5: Das Whitepaper

Ein Whitepaper ist ein Dokument, welches die Idee samt Konzept präsentiert, welches darstellt wie ein Problem durch die zu entwickelnde Technologie / Produkt gelöst wird.

Das Whitepaper sollte Ihr Projekt als eine wirklich umwerfende Idee beschreiben: Warum soll dieses Blockchain Projekt einen Vorteil für eine bestimmte Industrie bieten? Welche Probleme sollen damit gelöst werden?

Zudem ist es äußerst wichtig, dass das Whitepaper nicht nur das „Was“ sondern auch das „Wie“ beschreibt. Hier ist die (vereinfachte), bewährte Struktur für ein erfolgreiches Whitepaper:

–  Eine ausführliche Analyse der Industrie – Marktübersicht, Entwicklungspotenzial usw.

–  Vorstellung und Beschreibung der Probleme der Industrie

–  Vorstellung des Projektes als die Lösung zu diesen Problemen

–  Wie das Projekt genau die Probleme löst, wie funktioniert es im Detail usw.

–  Beschreibung der Technologie, welche verwendet wird

–  Ausführliche Beschreibung des Tokens

–  Die Verkaufsphasen für den ICO bzw. STO

–  Vorstellung der Tokenaufteilung und Mittelverwendung

–  Roadmap

–  Team & Beraterstab

–  Risiken

Die Erstellung eines gut geschriebenen ist eine der wichtigsten Stellen der Projektentwicklung. Darüber sollte der Initiator am meisten nachgedacht haben, damit er die zündende, innovative Idee hat, welche die anvisierte Industrie faktisch revolutioniert und ohne die niemand mehr auskommen kann. 

Ein professionelles Whitepaper wie z.B das Whitepaper von LCG Energy ist nicht nur gut strukturiert, sondern auch mit einem schönen Design versehen.

Tipp 6: Rechtliche Analyse

Nachdem das Whitepaper schon fertig steht, ist es äußerst wichtig, dass dieses von einem Anwalt geprüft wird. Die Grenze zwischen Utility Tokens und Security Tokens ist sehr dünn und es ist in vielen Fällen notwendig, dass bestimmte Anpassungen bezüglich des Tokens und seiner Verwendungszwecken gemacht werden, um ihn überhaupt zulässig für einen öffentlichen Verkauf machen zu können.

Die rechtlichen Experten werden auch die notwendigen Unterlagen für die Finanzbehörden ausarbeiten und die vollkommene rechtliche Konformität des Projektes sicherstellen.

Coin
Token
Art der Kryptowährung Ein Coin bezieht sich auf eine Kryptowährung, welche als Zahlungsmittel verwendet wird. Coins laufen auf ihrer eigenen Blockchain und sind sehr komplex und aufwendig. Ein Token muss ein bestimmtes Use Case haben, welches nur über ihn erfüllt werden kann. Man unterscheidet zwischen Utility Tokens und Security Tokens.
Viele Jurisdiktionen möglich
Niedrige rechtlichen Kosten
Hohe rechtliche Flexibilität
Kurzes Genehmigungszeitraum

Tipp 7: Die Erstellung der Webseite und des Investor Dashboards

Die Erstellung eines UX / UI Konzeptes, das Design und die Programmierung einer Webseite für die Vorstellung des Projektes ist eine der wichtigsten Schritten bei der frühen Phasen der Vermarktung. Die Webseite sollte nicht nur informativ, sondern auch modern, responsiv und einfach zu bedienen sein. Achten Sie darauf, dass die entsprechenden CTA (Call to Action) Möglichkeiten wie z.B eine Verlinkung auf das Investor Dashboard und das Whitepaper auf die bestmöglichen Stellen platziert werden. Führen Sie A/B Tests durch, um mit verschiedenen Varianten der Landing Page zu experimentieren und die Konversionen zu maximieren. Weiterhin empfehlen wir einen E-Mail Opt In einzubauen, um Ihre E-Mail Listen für das E-Mail Marketing aufzubauen. Analysieren Sie auch das Nutzerverhalten mittels Heatmaps.

Parallel zu der Webseite muss auch ein Investoren-Dashboard erstellt werden. Dieses Dashboard sorgt dafür, dass eine Verbindung zwischen den Wallets Ihrer Investoren und Ihr Wallet mit den Projekttokens hergestellt wird. So können Ihre Investoren sicher und automatisiert Ihre Tokens mit ihren eigenen Krypto- oder Fiatwährungen kaufen. Das Dashboard muss die Bedingungen für die KYC-Verifizierung der Investoren zur Verfügung stellen, was eine rechtliche Voraussetzung für alle Verkaufsphasen ist.

Erfolgreiche Projekte wie Mycrojobs stellen eine saubere und moderne Webseite vor mit den richtigen Call to Actions.

Tipp 8: Die Programmierung der Kryptowährung

Im nächsten Schritt wird ein sog. Smart Contract benötigt: wenn die Anleger dann Kryptowährungen an den Smart Contract senden, schickt der Smart Contract ihnen dafür die entsprechende Menge an das Projekttoken zurück.

Anschließend muss auch ein professionell durchgeführtes Audit durchgeführt werden – dieses soll überprüfen, dass der Smart Contract so sicher ist, sodass er nicht gehackt werden kann. Dieser Schritt ist nicht unbedingt notwendig, aber für die Investoren sehr wichtig und kann das Vertrauen an das Projekt deutlich verbessern.

 

Nachdem ein Token veröffentlicht wurde, kann man alle Transaktionen Live auf Etherscan oder BSCScan verfolgen.

Tipp 9: Kryptowährung Marketing

Die Vermarktung der Kryptowährung ist ein Prozess, welcher über mehrere Monate und sogar Jahre erfolgt. Dafür muss man im ersten Schritt eine klare Marketingstrategie erstellen, welche die langfristigen Zielen des Projektes definiert und die genaue Marketingaktivitäten auf Basis des verfügbaren Budgets bestimmt.

Ein professionelles Krypto Marketing umfasst mehrere Aktivitäten, welche ständig überwacht und optimiert werden. Dazu gehören:

–  Erstellung und Förderung von hochwertigem Content

–  Aufbau einer Community auf Telegram, TikTok und andere Medien

–  Werbung in den sozialen Medien und Kryptonetzwerken

–  Posten in Foren und anderen Medien

–  Zusammenarbeit mit Krypto Influencern

–  E-Mail Marketing

–  Verschiedene Guerilla Marketing Aktivitäten

–  Airdrops

–  Bounty Kampagnen

–  Contests

Tipp 10: Auflistung der Kryptowährung auf Kryptobörsen

Der letzte Schritt bei dem Go-Live Ihrer Kryptowährung ist die Verhandlung mit renommierten Börsen für ihre Auflistung. Hier müssen Sie schon einige Monate vor dem Ende des Hauptverkaufs die Gespräche anfangen. Denken Sie auch daran, dass Sie eine bestimmte Menge an Tokens für die Liquidität auf der Börse reservieren müssen. Diese können auch ein Teil der Token für das Team & den Beraterstab sein.

Fangen Sie früh und klein an – am besten wäre es ,wenn Sie erstmal mit kleinen und mittelständischen Börsen die Auflistung besprechen. Große Spieler wie Binance können nur dann angesprochen werden, wenn ein großes Hype um Ihr Projekt existiert.

Fazit

Nicht jedes Unternehmen kann sich einfach eine neue Kryptowährung zusammenbasteln und damit gleich reich werden, denn um ein solches Vorhaben erfolgreich zu starten braucht es einiges an Kapital, weitreichende Programmierkentnisse und auch vor allem eine zündende Idee, auf welche die Welt praktisch gewartet hat. Am wichtigsten ist aber dieses revolutionäre Konzept, denn es lässt sich sowohl das Geld wie auch die notwendigen Fachleute dafür begeistern, welche die neue Kryptowährung konstruieren können. Trotzdem sollte niemand die Zeit und die Mühen unterschätzen, welche in ein solches Projekt gesteckt werden müssen. Wer aber seine Idee für so gut hält, dass sich dieser Aufwand lohnt, den wartet auch der entsprechende Erfolg.

Kostenloses Beratungsgespräch

Mit Krypto Vergleich haben wir uns als eine der führenden Agenturen im deutschsprachigen Raum für die Umsetzung erfolgreicher Kryptowährungen etabliert. Für unsere Kunden haben wir bereits über 450 Millionen an Finanzierung eingesammelt – Beispiele dafür sind LCG Energy, Bitbook, Mycrojobs, ClinicAll und viele mehr.

Gerne bieten wir Ihnen ein kostenloses Beratungsgespräch an, in dem wir für Ihr Projekt eine individuelle Strategie ausarbeiten -> Kostenloses Beratungsgespräch vereinbaren.

Bewerten Sie unseren Artikel

Bewertung 3.56 basierend auf 191 Bewertungen
Teilen:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.