Token vs. Coin: Worin liegen die Unterschiede zwischen einem Krypto Token und einem Coin?

Jeder hat schon einmal einen Krypto-Token mit einem Coin verwechselt. Das ist einer der häufigsten Fehler, der so gut wie jedem Anfänger passiert und auch viele Profis nutzen beide Begriffe oftmals für dieselbe Sache. Der Grund dafür ist schnell ersichtlich: Tokens und Coins sind im Kern nämlich in der Tat annähernd identisch. Beide repräsentieren einen Wert und können Zahlungen verarbeiten bzw. zur Verarbeitung von Zahlungen verwendet werden. Außerdem können Tokens in Coins getauscht werden und andersherum ist dasselbe natürlich auch möglich.

Am Ende handelt es sich bei vielen Unterschieden um Feinheiten, die teils oft von erfahrenen Tradern nicht alle verstanden werden. Dennoch ist es wichtig, den Unterschied zu kennen, denn es gibt Dinge, die Tokens tun können, aber nicht Coins und umgekehrt ist es genauso. Was also ist der Unterschied zwischen einem Coin und einem Token? Worauf kommt es bei beiden an? Diese Frage beantworten wir Ihnen in diesem Artikel. 

Das Wichtigste in Kürze

Auch wenn Tokens und Coins auf fundamentaler Ebene im Kern nahezu identisch sind, gibt es einige wichtige Unterschiede. Der Hauptunterschied ist die Nutzung. Es gibt Dinge, die man mit einem Token tun kann, aber nicht mit einem Coin und auf der anderen Seiten kann man einen Coin für Dinge nutzen, die mit einem Token nicht möglich sind. Heißt: Manche Marktplätze akzeptieren Coins, aber keine Tokens. Stellen Sie sich etwa Trader und Investoren vor. Alle Trader investieren, aber nicht jeder Investor handelt auch. Während jeder Trader also ein Investor ist, ist nicht jeder Investor auch ein Trader. Ähnlich sieht es mit Coins und Tokens aus.

Welche Kryptowährung möchten Sie erstellen?

NFT
Coin
Token
Token Art
Hohes Finanzierungspotenzial
Positive Markttendenz
Beliebt auf Exchanges
Hohe Skalierbarkeit
Viele Verwendungszwecke
Hohe Flexibilität
Niedrige rechtlichen Hürden
Niedrige Komplexität

Was ist ein Krypto Coin?

unnamed

Ein Coin funktioniert auf seiner Blockchain. Die Blockchain registriert dabei alle Transaktionen, die ihren eigenen, nativen Krypto Coin betreffen. So sind alle Transaktionen auf der Blockchain mit ihren Coins jederzeit nachvollziehbar. Bezahlen Sie etwa einen Händler mit Ethereum, dann geht ein Beleg der Transaktion an die Ethereum Blockchain. Bezahlt dieselbe Person Sie später mit Bitcoin, dann geht ein entsprechender Beleg an die Bitcoin Blockchain. Jede Transaktion ist dabei verschlüsselt und kann von jedem Mitglied des Netzwerks eingesehen werden.

Eine weitere wichtige Eigenschaft von Coins ist es, dass sie als Geld bzw. Währung fungieren. Ihr Sinn und Zweck ist es, traditionelle Währungen, wie Euro oder USD, zu ersetzen. Sie sind ferner transparent und anonym im Vergleich zu klassischer Währung, die auch FIAT-Währung genannt wird. Heute gibt es viele solcher Coins, wie den Bitcoin, Ethereum, oder den Litecoin. Aufgrund der Tatsache, dass es sich bei den Coins um eine Währung handelt, können Sie mit Ihren Coins Waren und Dienstleistungen erwerben, genauso, wie es mit richtigem Geld der Fall ist. Viele große Unternehmen, wie Amazon, Microsoft oder Tesla benutzen Kryptowährungen. In El Salvador ist der Bitcoin zusammen mit dem US-Dollar sogar zur offiziellen Landeswährung erklärt worden.

Eine weitere wichtige Eigenschaft von Coins ist, dass man sie minen kann. Coins können auf zwei Wegen verdient werden. Entweder durch das traditionelle Mining innerhalb des Proof of Work Systems. Dieses wird etwa von Bitcoin Fans genutzt, um ihren Verdienst zu verbessern. Das Problem bei diesem Verfahren ist, dass es nicht mehr viele Bitcoins zum Minen gibt. Der Markt ist bereits ziemlich ausgeschöpft. Das macht den Vorgang langwierig und aufwendig. Die andere Methode ist das Mining durch Proof of Stake, ein modernes und verbessertes Verfahren im Vergleich zum Proof of Work System. Das Verfahren ist einfacher, erfordert weniger Ressourcen und ist der moderne Nachfolger vom Proof of Work. Cardano gehört zu den größten Kryptowährungen, die dieses Verfahren übernommen haben. 

unnamed (1)

Wofür können Coins verwendet werden?

Als der Bitcoin entwickelt wurden, hatten die Gründer die Vision, dass der Coin die traditionellen FIAT-Währungen ablösen würde. Zusammen mit anderen Kryptowährungen wurde der Bitcoin dafür erstellt, die Aufgaben und Funktionen von Papiergeld zu übernehmen. Das bedeutet, dass Krypto Coins für fast alle Dinge genutzt werden können, für die man auch klassische Währungen, wie den Euro oder den US-Dollar nutzen kann. Sie können mit Coins Waren und Dienstleistungen erwerben oder sich Ihre Waren und Dienstleistungen in Coins bezahlen lassen. Außerdem können Sie Krypto Coins sparen, um sich ein Vermögen aufzubauen oder die Coins an andere User überweisen, ähnlich wie Sie eine SEPA-Überweisung in Euro durchführen können. 

Zusätzlich zu diesen klassischen Nutzungsmöglichkeiten, können einige Coins außerdem mit sogenannten Smart Contracts genutzt werden. Ein Beispiel hierfür ist der Altcoin DASH, welcher zwar als Kryptowährung funktioniert, aber seinen Mitgliedern die Möglichkeit bietet, in einer dezentralisierten, autonomen Organisation (DAO) zu wählen und so ihre Stimme abzugeben.

Beliebte und bekannte Krypto Coins sind der Marktführer und Vorreiter Bitcoin, der im Jahre 2009 als erster Coin der Welt von Satoshi Nakamoto gegründet wurde. Bis heute gehört der Bitcoin zu der bekanntesten und wichtigsten Kryptowährung der Welt. Der größte Konkurrent des Bitcoins und heute ebenso bekannt und teils sogar weiterverbreitet als der Marktführer ist Ether (ETH) mit seiner Ethereum-Blockchain. Anders als die Bitcoin Blockchain, kann Ethereum die Smart Contract Technologie nutzen und findet darüber hinaus im Bereich der NFTs viel Anwendung und Zuspruch. Schließlich auf dem dritten Platz findet sich dann Cardano (ADA). Eine dezentralisierte open-source Blockchain und eines der ersten Projekte, die Proof of Stake anstelle von Proof of Work Verfahren für das Mining und die Verifizierung nutzt. Cardano wurde im Jahre 2015 von Ethereum Mitbegründer Charles Hoskinson gegründet und ermöglicht Peer-to-Peer (P2P) Transaktionen mit seinem ADA Coin.

unnamed (2)

Was ist ein Token?

Ein Token hat im Vergleich zu einem Coin keine eigene Blockchain. Er nutzt stattdessen die vorhandene Blockchain anderer Kryptowährungen, wie etwa Etherum. Der BAT und der BNT Token, Tether sowie diverse Stablecoins, wie USDC, gehören zu den bekanntesten Token der Welt. Während Transaktionen von Coins auf der Blockchain durchgeführt werden, sind Tokens für alle Transaktionen auf Smart Contracts angewiesen. Es gibt eine Reihe an Code, die auf diese Weise Zahlungen und Transaktionen zwischen Usern ermöglicht. Jede Blockchain verfügt über ein eigenes System für Smart Contracts. Ethereum etwa nutzt ERC-20, NEO verwendet Nep-5 und Binance hat BEP-20. 

Wird ein Token ausgegeben, dann bewegt er sich physikalisch von einem Ort zum anderen. Etwa so, als wenn Sie dem Händler an der Kasse einen Geldschein zum Bezahlen geben. Ein hervorragendes Beispiel hierfür ist der Handel mit Non-Fungible-Tokens oder NFTs. Es handelt sich hier um einmalige Gegenstände, deren Besitz manuell verarbeitet und übertragen werden muss. NFTs besitzen meist künstlerischen oder sentimentalen Wert und weisen daher eine gewisse Ähnlichkeit mit Utility-Tokens auf, bringen jedoch keinerlei Service mit sich und können nicht für den Erwerb von Leistungen, Produkten oder ähnliches verwendet werden.

Genau hier liegt einer der Hauptunterschiede zwischen Coins und Tokens. Coins bewegen sich nicht physisch von einem Ort zum anderen. Es handelt sich um eine digitale Währung, die nur auf der Blockchain existiert. Das Einzige, was sich verändert, ist der Kontostand. Wenn Sie jemandem Geld überweisen, wird das von Ihrem Kontostand abgezogen und zu dem Guthaben des Empfängers hinzugefügt. Eventuelle Gebühren werden dabei einbehalten. Auf der Blockchain funktioniert das genauso. Wenn Sie jemandem Coins überweisen, dann bewegen sich diese Coins nicht und begeben sich auch nirgendwo hin. Lediglich Ihr Kontostand wird um den überwiesenen Betrag verkleinert. Der Kontostand des Empfängers wird um den entsprechenden Betrag vergrößert und es wird ein Eintrag auf der Blockchain angelegt.

Ein weiterer wichtiger Unterschied zwischen Coins und Tokens besteht darin, was sie repräsentieren. Während Coins, wie wir bereits wissen, echtes Geld repräsentieren können und entsprechend über einen echten Wert verfügen (Sie können mit Coins Lebensmittel, ein Auto oder andere Produkte kaufen), stehen Tokens für eine Sache oder ein Objekt. Ein Token etwa kann ein Auto repräsentieren und andere User können diesen Token und damit Ihr Auto mit Coins kaufen. Aber der Token, der das Auto repräsentiert, besitzt keinen Geldwert und kann nicht wie Coins benutzt werden, um Lebensmittel zu kaufen. 

Tokens können mit Coins gekauft werden, aber einige Token können mehr Wert sein, als alle anderen zusammen. Ein Beispiel hierfür sind etwa die Aktien eines Unternehmens. Da es bei einem Token jedoch im Vergleich zu Coins Einschränkungen dazu gibt, wie und wo dieser ausgegeben kann, besitzt er nicht dieselbe Liquidität über die Coins verfügen. Mit einfachen Worten ausgedrückt, repräsentiert ein Token Ihren Besitz. Coins hingegen repräsentieren Ihre Kaufkraft und das, was Sie besitzen oder kaufen können.

Tokens, im weitergehenden Sinn betrachtet, gab es schon vor Kryptowährungen und Coins und selbst heute haben beide nicht wirklich viel miteinander zu tun. Jeder von uns hat schon einmal einen Token in irgendeiner Form genutzt. Etwa als Gutschein für ein Abendessen oder einen Kinobesuch. Der Fahrzeugbrief von Ihrem Auto ist ebenfalls ein Token. Verkaufen Sie Ihren Wagen, dann transferieren Sie den Token, also den Fahrzeugbrief zu einem anderen Besitzer. Dieser gibt Ihnen im Gegenzug Geld. Sie können jedoch nicht zu Microsoft gehen und mit Ihrem Fahrzeugbrief einen Computer kaufen. 

Tokens können heute auf vielen Blockchains auf einfache Weise erstellt werden. Netzwerke, wie Ethereum bieten hierfür sogar fertige Templates an, die Sie nutzen können, um Ihre Token zu erstellen und so können Sie in kurzer Zeit mit dem Handel beginnen. Hierfür sind weder besondere Kenntnisse noch technisches Fachwissen erforderlich. 

unnamed (3)

Wofür werden Tokens verwendet?

Die meisten Krypto Tokens wurden dazu erstellt, um auf einer Blockchain oder mit einer dApp verwendet zu werden. Im Gegensatz zu Krypto Coins werden Tokens nicht durch Mining gewonnen. Sie werden durch den Entwickler erstellt und ausgegeben. In der Regel gegen Bezahlung. Sobald sich die Tokens im Besitz des Käufers befinden, können sie auf vielfältige Weise verwendet werden. 

Beliebte und bekannte Krypto Tokens sind der Filecoin (FIL) sowie Arweave (AR), welchen den Usern die Möglichkeit geben, die Utility-Tokens für das Recht auszugeben, Daten auf der dezentralisierten Blockchain zu speichern und so den Cloud Speicher auf bestmögliche Art und Weise zu nutzen. Axie Infinitie ist der bekannteste Play to Earn (P2E) Token. Er kommt in Verbindung mit dem Utility Token Smooth Love Potions (SLP) und kann dazu benutzt werden, um im Spiel verschiedene Aktionen durchführen zu können. Cronos (CRO) ist ein Utility Token, der mit dem Crypto.com Ökosystem verwendet wird. CRO kann für die Zahlung von Gebühren auf der Plattform verwendet werden oder Sie können den Token für andere Dinge wie den Kauf von Anteilen nutzen. Diese Anteile erlauben es dann ihrem Besitzer, FIAT-Währung zu besseren Konditionen zu handeln.

Coin
Token
Token Art
Hohes Finanzierungspotenzial
Positive Markttendenz
Beliebt auf Exchanges
Hohe Skalierbarkeit
Viele Verwendungszwecke
Hohe Flexibilität
Niedrige rechtlichen Hürden
Niedrige Komplexität

Fazit und Zusammenfassung

Damit sind wir mit unserem Artikel zum Thema Token vs. Coin am Ende. Sie haben erfahren, dass Tokens und Coins in einigen wichtigen Bereichen sehr verschieden sind, auch wenn sie in anderen Bereichen nahezu identisch sind. Der größte Unterschied ist, dass Coins wie echtes Geld funktionieren und einen Wert haben, mit dem Sie Waren und Dienstleistungen kaufen können. Tokens auf der anderen Seite repräsentieren einen Besitz und den Wert dieses Besitzes. Sie können in der Regel nicht zum Einkaufen verwendet werden und sind zudem Objekte, die sich physisch von einem Ort zum anderen bewegen. Etwa, wenn Sie Ihren Pkw verkaufen. Der Fahrzeugbrief ist der Token. Dieser geht gegen eine Bezahlung von Geld an den neuen Besitzer über, der den Token dann zusammen mit dem Fahrzeug, den Wert, den der Token repräsentiert, mitnimmt. Es gibt also einige sehr wichtige Unterschiede zwischen den beiden.  

Kostenlose Beratung

Mit Krypto Vergleich haben wir uns als eine der führenden Agenturen im deutschsprachigen Raum für die Umsetzung erfolgreicher Kryptowährungen etabliert. Für unsere Kunden haben wir bereits über 450 Millionen an Finanzierung eingesammelt – Beispiele dafür sind LCG Energy, Bitbook, Mycrojobs, ClinicAll und viele mehr.

Gerne bieten wir Ihnen ein kostenloses Beratungsgespräch an, in dem wir für Ihr Projekt eine individuelle Strategie ausarbeiten -> Kostenloses Beratungsgespräch vereinbaren.

Bewerten Sie unseren Artikel

Teilen:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert