Kryptowährung Recht 7 Tipps welche Sie aus rechtlicher regulatorischer Sicht beachten sollten

Kryptowährung Recht:
7 Tipps aus rechtlicher Sicht für die Erstellung einer Kryptowährung

Kryptowährung Recht 7 Tipps welche Sie aus rechtlicher regulatorischer Sicht beachten sollten

Vielleicht sind Sie kein ausgesprochener Experte, aber Sie haben sehr von Ihrem Bürostuhl aus den Bitcoin, den Dogecoin und einige andere Nischen Kryptowährungen genau beobachtet. Dabei kam Ihnen der Gedanke, sich eine eigene Kryptowährung zu erschaffen. Dabei gibt es allerdings einige Dinge, die Sie unbedingt beachten sollten, wenn Sie eine legale Kryptowährung erstellen wollen. Diesen Vorsatz sollten Sie unbedingt im Hinterkopf behalten, bevor Sie in diese Materie des Kryptowährung Recht eintauchen.

Den Unterschied zwischen einem coin und einem token kennen

Zunächst sollte Ihnen klar sein, dass es einen entscheidenden Unterschied zwischen coins und token gibt. Beide sind zwar Kryptowährungen, allerdings gibt es coins wie den Bitcoin, Litecoin oder Dogecoin. Sie verfügen über eine eigene Blockchain. Dagegen existieren token auf einer bereits bestehenden Blockchain, wobei die Blockchain die nötige Infrastruktur zur Verfügung stellt wie das bei Ethereum der Fall ist. Eine Blockchain ist, ganz einfach gesagt, eine Anzahl von Transaktion, die im Internet gemacht und gesichert werden. Darum haben coins eine eigene unabhängige Transaktion Basis. Token nutzen dagegen die vorhandene Netzwerk Technologie, um Transaktionen jeder Art für Ihren Inhaber zu verifizieren und zu sicher. Im Allgemeinen werden coins genutzt, um gewisse materielle Werte zu transferieren. Token sind dafür geeignet, um Verträge jeder Art nach Kryptowährung Recht zu repräsentieren, wobei sich die Verträge auf physische Objekte genauso beziehen können wie auf Eintrittskarten oder Treuepunkte.

Token werden auch oft genutzt, um einen Massenverkauf wie einen ICO (initial coin offering) zu generieren, wobei sie gegen existierende coins getauscht werden. Diese können dann beispielsweise in Gaming Plattformen investiert oder in digitalen Wallets aufgehoben werden. Dabei können Sie öffentlich verfügbare Token bekommen, sobald der ICO ausgelaufen ist. Dadurch ist es sehr einfach, coins zu kaufen.

Praktisch jeder kann einen Token nach Kryptowährung Recht kreieren und einen Massenverkauf organisieren. Allerdings ist ein ICO weitaus schwieriger zu generieren, denn dieser benötigt Investoren, um zu laufen. Die Sicherheits- und Börsen Aufsicht überprüft die ICOs und behandelt die Token oft wie Sicherheitsrisiken und setzt sie mit Handelswaren gleich, weshalb sie nach Kryptowährung Recht gewissen Regularien unterliegen. Investoren nutzen diese Überprüfungen meist, bevor sie in einen ICO investieren.

Coins unterliegen ganz anderen Bestimmungen als token. Sie stellen in den meisten Fällen Finanz Instrumente wie Sicherheitsleistungen dar. Für diese Kategorie existieren viele Regularien, wodurch die Kosten für einen legalen Start einer Kryptowährung explodieren können. Daher kann das virtuelle Geld nicht genutzt werden, um bestimmte Projekte oder Handel nach Kryptowährung Recht auf dem Markt zu vollenden.

choose

Wählen Sie das geeignete Land für Ihr Projekt aus

Es ist wirklich entscheidend, welches Kryptowährung Recht in dem Land Ihrer Wahl herrschen. Dafür kommen verschiedene Variablen in Frage wie die Besteuerung, die spezifische Klassifizierung der Kryptowährung und die aktuelle Gesetzgebung für Kryptowährungen.

Eine allgemeine Regel lautet, unbedingt Länder mit instabilen politischen Verhältnissen zu vermeiden. Ähnlich sieht es mit Ländern aus, in denen die Religion und die Regierung eng miteinander verbunden sind wie die sogenannten Gottesstaaten im Mittleren Osten. Auch Länder mit einer restriktiven Gesetzespolitik gegenüber Kryptowährungen wie den USA sollten vermieden werden.

Vorhandene Strukturen nutzen

Einige der vorhandenen Bestimmungen im Kryptowährung Recht sollten mit der Struktur Ihres Projektes, das Sie ausgewählt haben, vereinbar sein. Falls Sie für Ihr derzeitiges Projekt keine eigene Struktur für ihr Geschäftsmodell geplant haben – Sonst gerate Sie in eine gewisse Abhängigkeit zu einem festen Partner.

Eine der gängigsten Praktiken, wenn eine Kryptowährung erstellt wird, ist es, die handelnden Verantwortlichen nach dem Kryptowährung Recht von den token der Geschäftsinhabern zu separieren. Dafür gibt es unterschiedliche Gründe wie die Erfüllung von gesetzlichen Vorgaben nach dem Kryptowährung Recht wie auch die Wahl von unterschiedlichen Geschäftsmodellen, um die Funktion der Vorgaben zu nutzen. Beispielsweise nutzen Stiftungen und Foundations normalerweise Vorgaben um Kryptowährungen zu bewegen, allerdings sind sie nicht immer die beste Möglichkeit, um ein Geschäft zu machen.

Ein Vorteil einer solcher geteilten Struktur ist, dass zwei Vorgaben des Kryptowährung Recht in zwei unterschiedlichen Gesetzbereichen angesiedelt sein können. Die Vorgaben für geschäftlichen Bedingungen können in beinahe jedem Bereich aufgeführt werden, ohne dabei zu riskieren, die anderen gesetzlichen Vorgaben im Kryptowährung Recht zu beeinflussen. Auf der anderen Seite können Sie für Ihren token einen Gesetzesbereich wählen, dessen Gesetzgebung freundlich oder flexibel ausfällt. In der nächsten Ausführung wird dieser Punkt näher erläutert.

law

Wie Sie den richtigen Gesetzbereich auswählen

Durch die gesamte Gesetzgebung im Kryptowährung Recht zeigt sich immer wieder, dass viele nationale Behörden und andere wichtige Institutionen Richtlinien für Investoren in Kryptowährungen erlassen haben. Diese Richtlinien sind aber nicht zu 100 Prozent ideal. Daher sollte es optimistisch sein, viele Fortschritte zu erwarten. Es ist wichtig zu verstehen, dass diese Richtlinien zum Schutz der Investoren entwickelt wurden. Gleichzeitig gibt es den Wunsch, dass es mehr Raum für Transparenz in diesem Bereich des Kryptowährung Recht gibt.

Das bedeutet, das Regularien und Richtlinien sich in den Gesetzbereichen stark unterscheiden. Sie hängen von verschiedenen Faktoren ab wie der Einstellung der Behörden zu Kryptowährungen, den Sicherheitsgesetzen und dem Kryptowährung Recht, das die Investoren schützen soll. Dazu gehören auch AML, die regulären Rahmenbedingungen und die juristische Bereitschaft, die neuen Blockchain Entwicklungen zu berücksichtigen.

Einige juristische Vorgaben versuchen, fortschrittliche Unternehmen in ihrem Gebiet zu unterstützen und ihren Erfolg hilfreich zur Seite zu stehen. So lassen sich immer einige Elemente finden, um sich für einen Gesetzbereich zu entscheiden:

cryptocurrency2

Zusammenarbeit mit der Industrie

Einige juristische Rahmenbedingungen im Kryptowährung Recht können sehr flexibel aussehen und sie mögen für die traditionelle Industrie funktionieren. Aber sie können neuen und fortschrittlichen Projekten im Wege stehen, die sich mit Kryptowährungen beschäftigen.

Sie sollten eher nach empathisch beeinflussten Innovationen, Regierungen und dem Wachstum von kleinen Geschäften Ausschau halten. Regierungen mit einer offenen Politik und dem Willen zur Zusammenarbeit können wichtige Unterschiede machen. wenn es darum geht ein Bankkonto zu eröffnen und verschiedene Geschäftsdienstleistungen zu beanspruchen.

Gesetzliche und Industrie Vertreter

Jede Zusammenarbeit, die einem hilft, eine Mitgliedschaft zu bekommen und sich niederzulassen, ist akzeptabel und sollte zu einer Nähe zu den Industrie und gesetzlichen Vertretern führen. Um eine Krypotwährung zum Laufen zu bringen, verlangt es nach direkter Interaktion mit den Behörden auf der regulären Basis. Der Gesetzbereich, den Sie sich ausgesucht haben, sollte die Möglichkeit bieten, diese Vertreter zu informieren und in schnellen Kontakt mit ihnen zu treten, wenn es nötig sein sollte.

Schutz der Investoren und Verbraucher

Verbraucher und Investoren fühlen sich sicher, wenn ihr Investment in Ihr Projekt dadurch gesichert ist, weil Sie sich an die vorhandenen Regularien und Vorschriften im Kryptowährung Recht halten. Die Einhaltung dieser gesetzlichen Vorgaben ist also in Ihrem eigenen Interesse. Es gibt den Investoren die Sicherheit, dass Sie sich an die vorhandenen Institutionen wenden können, wenn etwas mit ihrer Investition unerwartet schief läuft.

Im Allgemeinen ist die Qualität der Regularien kann daran gemessen werden, wie sie die Verbraucher und Investoren schützt und wie leicht es ist, sie in einem Streitfall zu nutzen.

Die Definition einer Kryptowährung erläutern

Eine klare Definition zeigt, dass der Gesetzbereich bereits im Kryptowährung Recht involviert ist und auf die Industrie geprägt, wobei die Fortschritte strukturiert sind und definitiv im gesetzlichen Rahmen verlaufen. Eine Definition kann auch ein Signal sein, wie willkommen coins und token in diesem Gesetzbereich sind. Daher sollten Sie die Definition für genau lesen und sich dann für einen Gesetzbereich entscheiden.

Industrie Anwalts Gruppe

Jeder Gesetzbereich, der über Industrie Anwalts Gruppe verfügt, arbeitet an der Entwicklung der Regularien mit und kann daher für die Blockchain Projekte ein wichtiger Punkt auf der Liste sein.

Eine starke und aktive Anwalts Gruppe zeigt nicht nur, dass dieser Gesetzbereich robust ist, sondern das es möglich ist, dass die Behörden und die Politik mit Ihnen zusammen arbeitet, was Ihr Geschäft begünstigen kann.

Es gibt verschiedene Länder, die Kryptowährungen gegenüber sehr aufgeschlossen sind wie Malta, Gibraltar, Singapur und andere. Diese Länder mögen keine populäre Wahl sein, aber sie haben verschiedene attraktive Vorteile für eine neue Kryptowährung und ein ICO Projekt wie die Besteuerung, die Gesetze im Kryptowährung Recht und die Bedingungen für die Eröffnung einer Gesellschaft.

Beobachten Sie die Nachrichten über die aktuelle und zukünftige Gesetzgebung bezüglich von Kryptowährungen.

Da die Kryptowährungen einen dezentralen Charakter aufweisen, können für sie die Gesetze in verschiedenen Ländern eine besondere Bedeutung auf ihren Preis haben. Zu jener Zeit, als die Kryptowährungen noch wenig reguliert waren, wurden viele neue Gesetze erlassen, wobei sich die Bedingungen täglich änderten. Achten Sie darauf, immer auf dem Laufenden bezüglich der aktuellen Gesetzgebung zu sein.

kyc aml

AML und KYC Gesetze

In beinahe jedem Gesetzbereich, egal wie die dortige Rechtssprechung bezüglich der Kryptowährungen auch ist, ist sie immer an vorhandenen Finanzgesetze gekoppelt.

Diese Gesetze sind besser bekannt als KYC ( Know Your Customer) und als AML ( Anit-Money- Laundering). Diese einfachen Begriffe verkörpern die Gesetze, die die Finanz Institutionen vertreten.

Fazit

Eine Kryptowährung neu zu erschaffen ist ein langwieriger Prozess, der nur noch komplizierter wird, wenn die Entwickler den rechtlichen Rahmen außer Acht lassen. Die meisten Länder weisen unterschiedliche Bestimmungen bezüglich des Kryptowährung Recht auf und wer das falsche Land wählt, muss unnötig viele Vorschriften und Regularien einhalten. Daher sollten die Entwickler gleich ein Land wählen, das Kryptowährung rechtlich begünstigt und die Regularien flexibel oder offen handhabt. So ersparen sich die Inhaber der neuen Kryptowährung viel Ärger, Zeit und Mühen in der Zukunft.

Weitere Artikel

Bewerten Sie unseren Artikel
Bewertung
5 basierend auf 6 Bewertungen
Social Share

Keine Kommentare

Leave a comment