Was-kostet-die-Erstellung-eines-ICO-1

ICO Kosten:
Was kostet die Erstellung einer eigenen Kryptowährung

Was-kostet-die-Erstellung-eines-ICO-1

Durch das Aufkommen an ICOs als Start-up Möglichkeit für neue Kryptowährungen, haben sich hier völlig neue Wege aufgezeigt, um das nötige Kapital aufzubringen. Im Vergleich zu konventionellen Finanzierungswegen wie Risikokapital und Anleihen ist die Mengenfinanzierung dieser Art relativ leicht umzusetzen. Aber wie viel Geld benötigt ein Start durch einen ICO? Die Kosten hängen allerdings von vielen unterschiedlichen Details ab und lassen sich kaum vorhersagen. Allerdings gibt es Pauschalsätze als Anhaltspunkte. Einfache Versionen beginnen bei 30.000 Euro, die mittlere Version ab 60.000 Euro und sehr komplexe Ausführungen fangen bei 300.000 Euro an. Daher sollte zunächst ein Budget geplant werden, das die einzelnen Posten aufschlüsselt und die Kosten veranschlagt. So bekommt das Team eine Vorstellung, welche Summe ein ICO erbringen muss, um einen Start up zu ermöglichen. Für einen erfolgreichen ICO sollte sich der Betreiber vorab die verschiedenen Phasen des ICOs anschauen, um die Kosten zu realisieren.

1.Der technische Aspekt

1.1 Der Token Smart Contract

Es wird empfohlen, einen ERC20 Standard-Token zu verwenden, wenn man einen Smart Contract erstellen will. Diese Form des Tokens ist vorteilhaft und leicht zu benutzen. Sie können zudem von einer Walletadresse auf eine andere übertragen werden.

Leider ist es schwierig, einen professionellen ICO Manager zu finden, der bereits mit dem Aufbau eines ICO beschäftigt war und von der komplexen Arbeit Kenntnis hat. Als Richtlinie für die Kosten eines professionellen Entwicklers gilt ein Stundenlohn von circa 100 € pro Stunde, wodurch nur eine Entwicklungszeit von 2 Wochen rund 8000 € kosten dürfte.

Der Entwickler braucht rund 2 Wochen, um den Code zu erstellen, alle möglichen Änderungen und Laufsicherheit-Rechnungskontrollen zu testen. Zudem braucht es Sicherheit und Achtsamkeit, um alles korrekt zu erstellen. Diese Entwickler finden sich in den sozialen Medien oder auf Arbeitsvermittlungs-Plattformen.

2.MARKETING

Marketing ist die Kunst ein Projekt wie einen ICO zu erstellen, das große Macht und Einfluss im Geschäftsleben kombiniert. Die Methodik der ICO Präsentation soll den Anlegern Marktvertrauen für eine weitere Zusammenarbeit geben. Eine wohl überlegte Marketingstrategie erwirtschaftet ICO Marktkosten. Sie können einen professionell entwickelten ICO erstellen. Also, sollte der Betreiber bereit sein, viel Zeit, Anstrengung und Geld darauf zu erbringen. Um einen erfolgreichen ICO zu sichern, bieten Sie etwas des Werts an, der von der Menge repräsentiert wird.

Die Ausgaben für Marketing sind immer auftragsspezifisch. Der Daumenregel besagt jedoch, dass je mehr finanziellen Ressourcen dafür strategisch ausgegeben werden, desto höher die Finanzierung des Projektes ausfallen wird. Der ROI kann mitunter schwanken und ist von der Marketing Strategie stark abhängig. Die untere Grenze für ein erfolgreiches ICO Marketing liegt optimistisch bei 25.000€. In der Regel können aber die Ausgaben ganz schnell in den 6 stelligen Bereich gehen.

2.1 Website erstellen und Optimierung

Die Website

Das Suchen nach Informationen und Projekten im Internet wird immer populärer. Das macht eine Website eine Grundvoraussetzung für jedes Geschäft. Die Website stellt die Hauptidee vom Projekt dar und muss attraktiv, freundlich, und natürlich, informativ und für die User anpassungsfähig sein.

Wenn es zur Web-Entwicklungsphase kommt, ist die Suchmaschinenoptimierung, also das SEO von höchster Bedeutung. Wichtig sind regelmäßig aktualisierte Inhalte mit zahlreichen Schlüsselwörtern, um das Ranking während einer Googlesuche zu verbessern. Je höher das Ranking, desto mehr Besucher landen auf der Website. Das sollte der Reihe nach zum Erfolg Ihres ICO beitragen und die Konkurrenz abwehren.

Die Erstellung einer wettbewerbsfähige Webseite inkl. Design fängt bei Kosten um 7.500€ an.

2.2 Whitepaper erstellen

Jeder ICO-Start erfordert ein ausführliches, maßgebendes, informatives und gut geschriebenes Whitepaper. Der primäre Zweck dieses Inhalts ist, das Produkt offensichtlich zu beschreiben, den Gebrauch des Token zu erklären und den Vertriebsprozess ausführlich zu besprechen. Kurz gesagt, ein Whitepaper ist das Rückgrat eines geheim technologischen Vorschlags und ist, was Anleger zuerst schauen werden, um zu sehen, ob Ihr Projekt ihrer Zeit wert ist. Whitepaper müssen professionell, technisch korrekt sowie rein und kurz sein.

Die Kosten für die Erstellung eines professionellen Whitepapers inkl. Design und Korrektur fangen bei 7.500€ an.

2.3 Optimales Marketing erstellen 

Ein erfolgreicher ICO braucht außergewöhnliche Inhalte für seine Whitepaper, die nicht nur auf einer Kurzzeit-Basis funktionieren sollen,, sondern auch für die absehbare Zukunft benutzt werden sollen. Während ein Blog Summen erzeugt und einen Anleger-Vorstart anziehen kann, ist es beim ICO wichtig, Anleger aktualisiert zu halten, sobald die Token frei verkäuflich sind. Infos wie Videos, E-Mails oder Artikel können helfen, dass Interesse an dem ICO wach zu halten. Im Budget sollte eine Summe zwischen 5.000 bis 10.000 Euro für ein zufriedenstellendes Marketing während des Start ups ermöglichen.

2.4 Community Management

Die Bewerbung und Förderung des Projektes in Massenmedien und sozialem Mediamarketing ist beim Erstellen des ICO eminent wichtig. Dazu gehört es, eine positive Meinung zu erzeugen und auch Mitteilung) des Mannschaftserfolgs zu veröffentlichen. Auch positive Gutachten und die Zuverlässigkeit zu betonen, ist ebenso entscheidend. Der wahre Zweck ist eine Gemeinschaft zu schaffen, die das ganze Projekt und nicht nur der Token und den Gewinn unterstützen wollen. Eine hingebungsvolle Mannschaft zu erstellen ist sehr wichtig, um erfolgreiche langfristige Wirkung eines ICO zu erzielen. Soziale Netze wie Twitter, Instagram, YouTube, Google und Facebook sind die Schlüsselplattformen, um die Aufmerksamkeit von Kunden zu gewinnen und die Ergebnisse Ihrer Gesellschaft zu präsentieren.

Die Kosten für Community Management werden vor allem für Fachkräfte und die Erstellung von Content Materialien anfallen. Eine grobe Abschätzung ist jedoch an dieser Stelle nicht möglich weil der Bereich sehr auftragsspezifisch ist. Community Marketing ist nicht so kostenintensiv wie andere Bereiche des Marketings, erfordert aber die Ausformulierung einer passenden und erfolgreichen Community Marketing Strategie, sowie derer Umsetzung auf vielen Kanälen. Die Ausgaben für erfahrene Community Manager sind nicht zu unterschätzen, lohnen sich aber auf jeden Fall.

2.5 Bezahlte Werbung

Wenn es zu einem ICO-Start kommt, ist bezahlte Werbung ein wesentlicher Teil des Marktprozesses. Erstens ist es wichtig, die Zielgruppe zu erfassen, weil das helfen wird, Ihre Medien auf einen Kauf zu fokussieren. Zweitens sollte die Analytik verwendet werden, um herauszufinden, wo Ihre Zielgruppe ihre Zeit verbringt. Dort kann sie dann per Telegramm, LinkedIn oder auf Geheimforen kontaktiert werden. Auch maßgeschneiderte Anzeigen auf die Zielgruppe schalten, die mit den richtigen Leuten sprechen, ist eine strategisch vorteilhafte Methode, um den Start up zu fördern.

Die Kosten für die bezahlte Werbungen sind ziemlich hoch da sie mehrere Kanäle wie Facebook, Adwords, Native Ad Netzwerke sowie Youtube umfassen. Rechnen Sie hier mindestens mit 25.000€, um eine gute Reichweite für den ICO zu verschaffen.

2.6 E-Mail-Marketing

Vergessen Sie E-Mail-Marketing nicht. Es ist die beste Weise, eine Beziehung online mit vielen Personen aufrechtzuerhalten. Es sollte ein persönlicher Kontakt gehalten und die Geschichte und die Vision des ICO betont werden, um in den Anlegern die gleiche Begeisterung für den ICO zu wecken.

2.7 PR

Das Verknüpfen mit den Industrie influencers, den Finanzanalytikern und den blockchain Journalisten nimmt Zeit in Anspruch und kostet Geld und viele Mühen. Das Ausgliedern der PR-Tätigkeit zu denjenigen mit vorher existierenden Beziehungen und außergewöhnlichen Nachrichtensachkenntnissen wird von vielen ICO Entwicklern bevorzugt, die einen ICO-Start veröffentlichen wollen. Das ist zwar kostspieliger, ist aber weniger zeitaufwendig und führt schneller zum gewünschten Erfolg.

Angesichts der hohen Wettbewerb im Krypto Bereich sind die PR Kosten gestiegen. Die Kosten sind wie immer auftragsspezifisch und werden für mehrere Aspekten im PR Bereich anfallen. Als Ausgangspunkt werden mindestens 20.000€ bevorzugt, um gute Erfolgspotenziale für den ICO zu haben.

3.Gesetzliche Vorgaben

Es ist notwendig, passende gesetzliche Bedingungen vor dem Start up eines ICO zur Verfügung zu stellen. Dafür braucht es eine spezifische Software und der Betreiber des ICO fungiert als ein Vorbereiter. Dazu gehören auch Gesetzestreue und verschiedene juristische Begriffe, deren Konsequenzen beachtet werden müssen. Nur so gewinnt der ICO das Vertrauen der legal orientierten Geschäfts-Interessenten. Eine Gesetzliche Vertretung wird das Projekt anerkennen und so die Vertrauenswürdigkeit des ICO erstellen. Das wird Anleger sicher davon abhalten, beim ICO an eine unseriöse Betrugsmasche zu glauben.

Die rechtlichen Kosten hängen von der Auswahl an dem Standort sowie des entsprechenden Landes und können hierzu stark schwanken. Auf jeden Fall wäre jedoch mit einem Anfangsbudget in Höhe von 10.000€ zu rechnen.

4.Sicherheitskontrollen

Die Sicherheit der Token und der Smart Contracts gehört zu den wichtigsten Aspekten bei der ICO. Wenn die Investoren kein Vertrauen in die Sicherheit haben, dass ihre Gelder bestmöglich geschützt sind, wird es kein Kapital für den ICO geben. Ein einfacher Fehler kann einen großen Verlust verursachen, der nicht erstattet wird. Sicherheitskontrollen machen die Sicherheit der Smart Contracts zuverlässig. Auch Bilanzgeschäfte oder Personen mit einem guten Leumund können ein Zeichen für einen hohen Sicherheitsstandard sein, wobei sich hier die Kosten auf circa 10.000 belaufen.

5.Was wird geschehen, wenn Sie zu knauserig kalkulieren?

Sie Versuchen, einen ICO mit einem Schnäppchenpreis zu starten? Dann dürfte der Start in die Hose gehen, denn es gibt so viele wichtige Faktoren, die nur funktionieren, wenn sie richtig gemacht werden und das kostet nun einmal Geld. Vor allem sollte niemand am Marketing sparen wollen, denn nur so bekommt das Projekt ICO die nötige Aufmerksamkeit.

Bereiche

Kosten

Whitepaper Ab 7.500€
Webseite Ab 7.500€
Token Smart Contract Ab 10.000€
Rechtliche Beratung Ab 10.000€
Marketing Ab 50.000€
Gesamt Ab 85.000€

Fazit

Einen ICO richtig zu erstellen, kostet nun einmal Geld und wer nicht bereit ist, das notwendige Kapital zu investieren, sollte lieber gleich die Finger davon lassen. Gerade ein solches Projekt trägt sich von der Begeisterung, dem guten Ansehen und dem Vertrauen in das Projekt. Wer knausert und am falschen Ende spart, wird dieses Ziel wohl kaum seinen Investoren vermitteln können und darum wird das Projekt wohl kaum den gewünschten Anklang finden. Wer aber zeigt, dass er mit Herz und Brieftasche dabei ist, für den wird sich das Erstellen des Projekts ICO sicher lohnen und langfristig den gewünschten Erfolg bringen.

WEITERE ARTIKEL

Bewerten Sie unseren Artikel
Bewertung
5 basierend auf 4 Bewertungen
Social Share

Keine Kommentare

Leave a comment