FUD Definition

FUD Definition:
Was ist FUD und wie wird es in der Kryptoszene angewendet?

FUD Definition

Kryptowährungen sind auch nach dem Hype von vor einiger Zeit noch im Trend. Dabei gibt es auch hier in der Szene eine Vielzahl an Begriffen und Abkürzungen. Einige davon werden aber nicht nur in der Kryptoszene sondern auch in anderen Bereichen verwendet. Ein solches Akronym ist FUD. Was genau sich dahinter verbirgt und wie FUD in der Kryptoszene verwendet wird, darum geht es in diesem Artikel. 

Das Wichtigste in Kürze

  • Kryptowährungen sind auch nach dem Hype noch im Trend.
  • In der Kryptoszene gibt es eine Vielzahl an Abkürzungen.
  • Eine beliebte Abkürzung, auch in der Kryptoszene, ist FUD.
  • FUD steht für Fear, Uncertainty, Doubt.
  • Auf deutsch bedeutet FUD Angst, Unsicherheit und Zweifel.

FUD – Die wichtigsten Fakten in Kürze

Erscheinungsjahr: In den 80er Jahren
Zielgruppe: Business / Politik
Land: Weltweit

FUD – was ist das eigentlich?

FUD – was ist das eigentlich

FUD kommt aus dem englischen und steht für Fear, Uncertainty and Doubt. Auf deutsch bedeutet das soviel wie Angst (oder Sorge), Unsicherheit und Zweifel. Das Akronym wurde vermeintlich von Gene Amdahl erfunden. Nachdem dieser sein altes Unternehmen IBM verlassen hatte, um seine eigene Firma zu gründen, sagte er dass sein alter Arbeitgeber Fear, Uncertainty und Doubt genutzt habe, um dem Startup zu schaden. Seither hat sich der Begriff sowohl in der Politik als auch im Handel etabliert.

Heute wird FUD vor allem im Handel sowie in der Politik verwendet. Generell bedeutet das Akronym, dass eine Person gezielt versucht, einem Konkurrenten oder einem Kontrahenten zu schaden. Im Einzelnen wird im Fall von FUD versucht, Zweifel oder Angst bei potenziellen Kunden oder dem Konkurrenten zu schaffen um so dafür zu sorgen, dass sich dieser nicht auf das Unternehmen einlässt, den konkurrierenden Kandidaten wählt, etc.

Auch in Deutschland ist FUD ein Begriff. Hierzulande sind das Einschüchtern bzw. das falsche verdächtigen von Personen sowie die üble Nachrede und ähnliche Aktionen verboten. Sie zählen nicht nur als unlauterer Wettbewerb sondern erfüllen unter Umständen sogar den Tatbestand einer Straftat. In der Kryptoszene sieht das jedoch leider oft etwas anders aus.

Wie wird FUD in der Kryptoszene verwendet?

In der Kryptoszene ist das Thema FUD ebenfalls aktuell. Hier bezeichnet FUD das Angstmachen oder das Auslösen von Zweifeln bei potenziellen Anlegern oder auch bei Menschen die bereits in Kryptowährungen investieren. FUD wird hier eingesetzt, um falsche Informationen zu verbreiten, über die negativen Aspekte von Kryptowährungen schreiben, etc. Berichte etwa, über häufige und unvorhersehbare Abstürze des Kurses oder darüber, dass Kryptowährungen wie der Bitcoin vor allem für illegale Aktivitäten oder von Kriminellen verwendet werden, sind bekannte Beispiele. Das Ziel ist es, diese potenziellen Investoren von einem Investment in Kryptowährungen abzuschrecken indem eben Fear, Uncertainty und Doubt ausgelöst werden.

In den letzten Jahren hat das Thema FUD in der Kryptoszene nachgelassen. Grund dafür ist die große Beliebtheit des Themas sowie die weitläufige Aufklärung. Ein weiterer Grund ist außerdem das der Gesetzgeber inzwischen mit speziellen Gesetzen sowie mit Regulierung einschreitet. Das bietet zusätzliche Sicherheit. Dennoch hört man auch heute noch immer wieder von FUD in der Szene.

Fear, Uncertainty, Doubt – unser Fazit

Fear, Uncertainty, Doubt – unser Fazit

Damit sind wir mit unserem Artikel über das Thema FUD am Ende. Sie wissen nun das FUD aus dem englischen kommt und ein Kürzel für Fear, Uncertainty and Doubt ist. Auf deutsch bedeutet das Angst, Unsicherheit und Zweifel. FUD ist ein Schema, dass vor allem in der Politik sowie im geschäftlichen Bereich anzutreffen es. Hier werden die oben genannten Eigenschaften Angst, Unsicherheit und Zweifel ausgenutzt oder gar bewusst gegen einen Konkurrenten geschürt, um so dafür zu sorgen, dass die Kunden sich nicht für das betroffene Unternehmen entscheiden.

Generell ist FUD in Deutschland als unlauterer Wettbewerb verboten. In der Kryptoszene ist das Thema jedoch aktuell. Hier wird FUD verwendet, um bei aktuellen wie potenziellen Anlegern Angst und Zweifel zu schüren. Ziel ist es, interessierte Investoren von einem Investment abzubringen oder zweifel bei aktuellen Tradern zu streuen. Dank Aufklärung, neuer Gesetze und Regulationen sowie steigender Beliebtheit wird FUD jedoch auch hier immer weniger zu einem Thema.

Wir helfen Ihnen bei der Entwicklung eines erfolgreichen ICO-STO
Bewerten Sie unseren Artikel
Bewertung
5 basierend auf 2 Bewertungen
Social Share

Keine Kommentare

Leave a comment