ICO gründen

ICO gründen:
10 Schritte zur Gründung eines ICO (Initial Coin Offering)

ICO gründen

Kryptowährungen und Investments in das virtuelle Geld sind auch nach wie vor im Trend. Dabei kommen auch immer wieder neue Projekte auf den Markt. Damit sich diese jedoch finanzieren lassen, wird durch das Team ein sogenanntes ICO oder Initial Coin Offering durchgeführt. Dies ist vergleichbar mit einem Börsengang. Ein ICO ist ein großes und umfangreiches Vorhaben, bei dem es viele Dinge zu beachten gilt. In diesem Text erfahren Sie, was genau ein ICO ist und wie Sie selbst einen eigenen ICO gründen können.

Das Wichtigste in Kürze

  • Kryptowährungen sind nach wie vor sehr im Trend.
  • ICO steht für Initial Coin Offering.
  • Ein ICO ist vergleichbar mit dem Börsengang einer Kryptowährung.
  • Über ein ICO soll versucht werden, dass jeweilige Projekt zu finanzieren.
  • Jedes Jahr gibt es eine Vielzahl von ICOs die durchgeführt werden.
  • Zahlreiche ICOs sind sehr erfolgreich.

Initial Coin Offering (ICO) – was ist das?

Initial Coin Offering (ICO) – was ist das

Unter einem ICO versteht man Initial Coin Offering oder das initiale Angebot auf einen Coin. Ein ICO wird in der Regel von neuen Krypto Projekten gestartet und hat zum Ziel, die notwendigen finanziellen Mittel für die Umsetzung des Projektes zu erreichen. Ein bestimmter Kreis von Investoren hat im Rahmen des ICOs die Möglichkeit, die Coins zu besonderen Konditionen zu erwerben. Durch die Einnahmen wird die Entwicklung des Projektes direkt unterstützt. Im Volksmund wird ein ICO daher oftmals auch mit einem Börsengang in der Kryptoszene verglichen. Der ICO läuft dabei über mehrere Phasen und richtet sich jeweils an einen bestimmten Personenkreis. Nach dem Abschluss des ICOs sind dann im Idealfall die finanziellen Mittel erhalten, um das Projekt umsetzen zu können. Sollte das Ziel nicht erreicht werden, dann gibt es in der Regel Sonderregelungen. So bekommen die Anleger unter Umständen ihr Geld zurück, es erfolgt eine Teilentwicklung oder aber das Projekt wird verkleinert und einige Funktionen werden ausgelassen. In der Kryptoszene sind ICOs besonders wichtig und werden jedes Jahr weltweit zahlreich durchgeführt.

Ein ICO gründen – so geht’s

Bevor Sie darüber nachdenken mit einem eigenen ICO an die Öffentlichkeit zu gehen, müssen Sie einige Dinge unbedingt beachten. Außerdem sind natürlich eine gründliche Planung und Vorbereitung für Ihr Projekt von großer Wichtigkeit, um Probleme zu verhindern und unliebsame Überraschungen zu vermeiden.

1. Planung und Konzept

Der erste Schritt bei der Durchführung von einem ICO ist die gründliche Planung sowie die Erstellung eines geeigneten Konzeptes mit Aussicht auf Erfolg. Dies ist wichtig, da Sie auf diese Weise eine grundlegende Idee von Ihrem Projekt und seinen Zielen erhalten. Die Punkte und Daten, die Sie im Rahmen der Planung erarbeiten und in das Konzept aufnehmen, machen nachher auch einen wichtigen Teil bei der Erstellung des Whitepapers und dem Businessplan aus. Nur ein ICO der bereits von anfang an gut geplant und konzeptioniert wurde, hat heute auch Aussicht auf Erfolg. Die Konkurrenz auf dem Markt ist schließlich enorm und die Investoren überlegen genau, in welche Projekte sie investieren.

2. Projektplanung und Whitepaper

2. Projektplanung und Whitepaper

Bei einem ICO möchten Sie von anderen Menschen Geld in Form von Investments haben und erreichen, dass Investoren Ihr Projekt unterstützen. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass Sie Ihr Projekt gründlich planen und in einem Whitepaper ausführlich erklären. Die potenziellen Investoren möchten sehen, dass es sich um ein echtes Projekt mit guten Aussichten auf Erfolg handelt und möchte darüber hinaus sehen, worum es bei Ihrem ICO geht und wie sich Ihr Projekt von den vielen anderen ICOs im Netz unterscheidet. Dies geschieht vor allem über das Whitepaper. Dieses sollte natürlich professionell erstellt werden und in englischer Sprache vorliegen. Für deutsche ICOs lohnt es sich, das Whitepaper zusätzlich auch auf deutsch zu erstellen.

3. Roadmap und MVP

Weitere wichtige Faktoren, die bei Ihrem ICO auf keinen Fall fehlen sollten, sind die Roadmap und ein Prototyp, der sogenannte MVP. Die Roadmap setzt Ihnen und Ihrem Projekt klare Ziele und zeigt Ihren Investoren und Interessenten, wo Sie mit Ihrem Projekt in den kommenden Monaten und Jahren stehen möchten. Dies zeugt von der Ernsthaftigkeit des Projektes. Natürlich sollten Sie zudem dafür Sorge tragen, dass Sie sich auch an die Roadmap halten. Zwar sind Verzögerungen immer möglich und normalerweise auch kein Problem, aber eine gut geplante Roadmap, die eingehalten wird, ist ein dickes Plus für Ihr Projekt.

Hinzu kommt außerdem die Entwicklung eines Prototypen, des sogenannten Minimal Viable Product oder kurz MVP. Dies kann eine Demo Ihrer Software, ein Präsentationsvideo mit Live-Aufnahmen, etc. sein. Wichtig ist, dass der Interessent sieht, dass es Ihnen mit dem Projekt ernst ist und dass es Ihnen und Ihrem Team durchaus möglich ist das Projekt auch umzusetzen. In Zeiten, in denen mit ICOs immer mehr Betrug stattfindet, ist dieser Punkt sehr wichtig.

4. Das Projekt Team

4. Das Projekt Team

Das Projektteam ist für Ihren eigenen ICO der wohl wichtigste Faktor. Investoren wie Interessenten schauen immer zuerst, wer sich hinter einem Projekt verbirgt, um welche Menschen es sich dabei handelt und welche Erfahrungen diese mitbringen. Hier ist es ein Muss, dass Sie über die notwendigen Experten verfügen, die ICO und Krypto Erfahrungen mitbringen. Sind diese Erfahrungen bzw. Menschen nicht in Ihrem Projektteam zu finden, dann ist das normalerweise kein Problem. Sie können diese Experten dann als externe Partner verpflichten und so mit an Bord holen. Wichtig ist, dass es solche Experten gibt und dass diese den Menschen vorgestellt werden. Sowohl für das Projektteam selbst als auch für die externen Experten sollte es einen Bereich auf der Website und im Whitepaper geben, wo diese Menschen mit Ihren wichtigsten Eckdaten sowie ihren Erfahrungen vorgestellt werden.

5. ICO Typ bzw. Art des Coin

Entscheiden Sie sich dazu, einen ICO durchzuführen, dann stehen Ihnen verschiedene Arten von Token zur Verfügung. Am häufigsten kommt hier der vielseitig einsetzbare, sogenannte Utility Token zum Einsatz. Darüber hinaus gibt es aber auch weitere Token Arten, die unter Umständen interessant sind. Vor allem für Projekte die vergleichbar mit Wertpapieren sind, bietet sich etwa der Security Token an. Dieser unterliegt jedoch oftmals vielen weiteren, zusätzlichen Anforderungen und muss unter anderem in Deutschland genehmigt werden. Auch hier lohnt sich eine gründliche Recherche und unter Umständen die Beratung durch einen Spezialisten.

6. ICO Standortbestimmung

6. ICO Standortbestimmung

Eine der wichtigen Entscheidungen, mit denen Sie sich bei dem Start von einem ICO beschäftigen müssen, ist die Wahl des Standorts. Hier gibt es viele Möglichkeiten und hinzu kommt, dass jedes Land eigene gesetzliche Bestimmungen und Voraussetzungen mit sich bringt. So ist es in einigen Ländern relativ einfach, einen ICO zu gründen, während in anderen Staaten der Aufwand etwas größer ist. Wieder in anderen Ländern sind ICOs oder gar Kryptowährungen hingegen komplett verboten. Wir empfehlen Ihnen, hier gründlich zu recherchieren und sich unter Umständen auch von einem Rechtsexperten diesbezüglich beraten zu lassen. Deutschland ist als ICO Standort generell geeignet und der Gesetzgeber hat in dem Bereich in den letzten Jahren viel getan. Im Vergleich zu Staaten wie Malta ist es in Deutschland jedoch wesentlich aufwändiger, mit einem ICO an den Start zu gehen.

7. Anzahl der Coins für den ICO

Entscheiden Sie sich für die Durchführung von einem ICO, dann gilt es unter anderem festzulegen, wie viele Tokens im Rahmen des Initial Coin Offerings ausgegeben werden sollen. Hinzu kommen außerdem Dinge wie die verschiedenen Coin Caps und die jeweiligen Preise der Token während der verschiedenen Stufen des ICO. Diese Faktoren sind besonders wichtig und sollten gut überlegt werden, da an der Anzahl und dem Preis der Tokens nicht selten auch der Erfolg Ihres gesamten Projektes abhängt. Verkaufen Sie etwa zu günstig, dann fehlt es unter Umständen trotz eines erfolgreichen ICO an den notwendigen finanziellen Mitteln. Dasselbe gilt für die jeweiligen Caps. Auch diese gilt es gut zu durchdenken. In diesem Zusammenhang sollten Sie sich zudem mit der Frage befassen, was passiert wenn der ICO nicht erfolgreich wird und entsprechende Maßnahmen vorweisen können, sodass die Investoren ihr Geld zurück bekommen oder mit dem Projekt anderweitig verfahren wird.

8. Rechtliche Bestimmungen und Voraussetzungen

8. Rechtliche Bestimmungen und Voraussetzungen

Wie Sie bereits erfahren haben, gehen mit dem Start von einem ICO diverse rechtliche Bestimmungen und Voraussetzungen einher. Das gilt insbesondere bei der Verwendung von Security Tokens und der respektiven Durchführung eines STOs. Hier ist es wichtig, dass alles korrekt läuft und abgewickelt wird, ansonsten kann es schnell passieren, dass ein ICO rückabgewickelt wird. Dies ist bereits mehrfach in der Vergangenheit – vor allem in den USA – geschehen. Hier kommen Sie nicht um einen Fachmann für Finanz- und Krypto-Recht herum. Sollten Sie über keinen Legal Officer in Ihren Team verfügen, dann ist es spätestens jetzt an der Zeit, sich auf die Suche nach einem Rechtsanwalt zu machen, der sich mit der Materie auskennt. Solche Fachanwälte gibt es auch in Deutschland. Krypto Vergleich ist Ihnen auf Wunsch an dieser Stelle gern behilflich.

9. Marketing und PR

Zunächst einmal sind für ICO Marketing und PR besonders wichtig. Sie sollten Ihr Projekt auf einer eigenen Website gründlich vorstellen. Hier sollten Interessenten auf den ersten Blick alle wichtigen Informationen erhalten. Außerdem sollten sich hier Möglichkeiten befinden, um die Roadmap, das Whitepaper, etc. herunterladen zu können. Zudem ist es unter Umständen ratsam, einen eigenen Mitgliederbereich mit Login Funktion zu erstellen. Auch Dinge wie ein Forum für Fragen und ein Blog für Ihr ICO sollten nicht fehlen. Vor allem dem Blog in Verbindung mit einem E-Mail Newsletter kommt dabei eine große Bedeutung zu.

10. Social Media und Messenger Kanäle

10. Social Media und Messenger Kanäle

Social Media wie Twitter, Facebook und Instagram sind heute ein wichtiger Bestandteil einer jeden Marketingkampagne. Hier ist ein ICO keine Ausnahme. Auch bei der Planung und Durchführung eines Initial Coin Offerings sollten Sie sich die sozialen Netzwerk zu nutze machen. Besonders von Interesse sind dabei natürlich die bekannten Plattformen Facebook und Twitter. Aber auch ein Subreddit oder eine Präsenz auf der Plattform Reddit ist durchaus sinnvoll. Darüber hinaus hat sich in der Szene der Messenger Telegram etabliert. Hier sollten Sie zum Beispiel mit einer oder mehreren eigenen Gruppen zu Ihren Projekt vorhanden sein. Ziel ist es in jedem Fall Interessenten und Investoren zu finden und langsam aber sicher eine Community für Ihr Vorhaben aufzubauen, die an Sie und Ihre Idee glaubt.

Vor- und Nachteile von einem ICO

In diesem Abschnitt möchten wir Sie, bevor wir mit unserem Artikel über den ICO Launch zum Ende kommen, mit den wichtigsten Vor- und Nachteilen dieses Vorhabens vertraut machen. Dies ist wichtig, da Sie für den Erfolg und die Planung sowie Durchführung von einem Initial Coin Offering über alle Aspekte bescheid wissen sollten.

Die Vorteile

Die Vorteile

Die Durchführung von einem ICO bringt für Sie zahlreiche Vorteile mit sich. Das gilt insbesondere dann, wenn das Vorhaben gut geplant und korrekt ausgeführt wird. Die wichtigsten Vorteile eines ICO Launches sind:

  • Innovatives Geschäftsmodell für Ihr Unternehmen
  • Möglichkeit zur Finanzierung von Ihrem Projekt oder Ihrer Idee
  • ICOs erfreuen sich nach wie vor einer großen Beliebtheit
  • ICOs gelten häufig als das Investment der Zukunft

Die Nachteile

Natürlich gibt es bei einem Initial Coin Offering aber auch einge – teils bedeutende – Nachteile, die wir Ihnen selbstverständlich ebenfalls nicht vorenthalten möchten. Die wichtigsten dieser Nachteile sind:

  • Schlechter Ruf aufgrund von Betrug und Problemen
  • Bedenklich im Bereich der Sicherheit und Zuverlässigkeit

ICO Launch – Vor- und Nachteile im Überblick

Vorteile

Nachteile

  • Innovatives Geschäftsmodell
  • Schlechter Ruf in der Öffentlichkeit
  • Möglichkeit zur Projektfinanzierung
  • Bedenken im Bereich der Sicherheit
  • ICOs sind sehr beliebt
  • ICOs gelten als Investment der Zukunft
  • Aufgrund der Bedenken im Bereich der Sicherheit und der sich häufenden Fälle von ICO Betrug wird das Initial Coin Offering mehr und mehr durch das Initial Exchange Offering oder IEO abgelöst.

    Alternativen zu einem ICO Launch

    Alternativen zu einem ICO Launch

    Der Ruf von ICOs hat vor allem in letzter Zeit sehr gelitten. Grund dafür sind Bedenken bei der Sicherheit sowie die steigende Zahl von ICO Betrug, die viele Investoren betreffen und häufig zu großen finanziellen Schäden führen. Aus diesem Grund tritt an die Stelle des ICOs zunehmend das sogenannte Initial Exchange Offering. Dieses unterscheidet sich grundlegend nicht von einem ICO, wird jedoch gemeinsam mit bzw. über einen Krypto Exchange ausgeführt, der das Projekt genehmigt und überwacht. IEOs sind auf dem Vormarsch und es gilt als wahrscheinlich, dass sie den ICO in naher Zukunft ablösen werden.

    ICO gründen – Fazit und Zusammenfassung

    Die offizielle Anerkennung und Regulierung von Kryptowährungen und ICOs durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungen (BAFIN) ist ein wichtiger Schritt. Sie leitet ein neues Zeitalter ein und zeigt, dass auch ICOs und Kryptowährungen Finanzinstrumente sind, wie etwa Aktien, Geldanlagen, usw. auch. Darüber hinaus machen die Regulierungen und Kontrollen durch die BAFIN ICOs und Kryptowährungen sicherer und vor allem auch einheitlicher. Auf der anderen Seite werden ICOs so aber auch um ein Vielfaches komplexer. Gründliche Vorbereitungen, umfangreiche Informationen und Fachwissen sind erforderlich. Am Ende dürften sich die neuen Bestimmungen sowie die Regulation von ICOs und Kryptowährungen jedoch für die Szene in Deutschland als positiv erweisen. Der erforderliche Mehraufwand, der unter Umständen für ICOs erforderlich ist, wird sich ebenfalls lohnen.

    Wir helfen Ihnen bei der Entwicklung eines erfolgreichen ICO-STO
    Bewerten Sie unseren Artikel
    Bewertung
    5 basierend auf 2 Bewertungen
    Social Share

    Keine Kommentare

    Leave a comment