Bitbond STO

Bitbond STO:
Übersicht zu Deutschlands erstem Security Token Offering

Bitbond STO

Security Token Offerings oder kurz STO sind in der Krypto Szene durchaus bekannt. Aufgrund der vielen Komplikationen, die mit einem solchen Projekt verbunden sind, werden STOs jedoch weitaus seltener durchgeführt, als etwa ICOs. In diesem Artikel schauen wir uns das Bitbond STO Projekt einmal genauer an. Bei Bitbond handelt es sich um das erste STO in Deutschland. Wir schauen uns an, was sich hinter dem Projekt verbirgt, welche Ziele man mit Bitbond verfolgt und wie sich die Projektleiter auf das STO vorbereitet haben. Diese Informationen sollen Ihnen dann dazu dienen, ggf. selbst ein eigenes STO durchzuführen. Aber auch wenn Sie kein eigenes STO planen sondern sich lediglich für das Thema Security Tokens interessieren, finden Sie hier eine Vielzahl an interessanten wie nützlichen Informationen.

Das Wichtigste in Kürze

Das Wichtigste in Kürze
  • Security Tokens sind eine besondere Form von Token
  • Security Tokens gelten als Wertpapiere
  • STOs müssen strenge Richtlinien erfüllen und genehmigt werden
  • Bitbond ist eines der ersten und erfolgreichsten STOs aus Deutschland
  • Deutschland gilt als sehr konservativ bei der Krypto-Gesetzgebung
  • Bitbond befasst sich mit Online-Anleihen und Krediten

Das Bitbond STO im Kurzüberblick

Zielgruppe

Besonderheiten

Großinvestoren Erfolgreichstes STO in Deutschland
Investoren mit Interesse an STOs Eines der ersten deutschen STOs
Investoren aus der Finanzbranche Genehmigung der deutschen Behörden

Worum geht es bei dem Bitbond STO?

Bei dem Bitbond STO handelt es sich um einen Security Token mit dem Ziel, Geldanleihen online und kostengünstig in der Form von Kryptowährungen zu vergeben. Dabei sind vor allem die Kosten für Unternehmen deutlich günstiger, als bei klassischen Krediten. Bitbond richtet sich dabei vor allem an Unternehmen aus dem Mittelstand. Der größte Vorteil des Projektes ist es aber wohl, dass es sich bei Bitbond um das erste von der BaFin genehmigte STO aus Deutschland handelt. Dies dürfte Signalwirkung haben, da die Rechtslage in Deutschland als sehr streng und konservativ gilt.

Warum ist ein STO wichtig? Wann wird es benötigt?

Ein Security Token Offering ist eine Form des ICO. Es ist immer dann wichtig bzw. erforderlich, wenn der von dem Projekt verwendete und ausgegebene Coin ein Security Token ist. Dieser gilt in der Branche als sehr sicher, jedoch auch als sehr kompliziert. Er ist mit strengen Auflagen und Richtlinien verbunden. Aus diesem Grund entscheiden sich die meisten Unternehmen und Projekte dazu, statt einem Security Token auf eine Alternative zu setzen. Der Utility-Token hat sich hier zum Beispiel bewährt und wird sehr weitreichend verwendet. Die Wahl für einen Token wird im Projekt-Team getroffen. Alle Arten von Tokens haben ihre Vor- und Nachteile, der Utility Token ist jedoch meist ausreichend und Coin der Wahl. Security Tokens wurden bislang nur selten verwendet.

Wie funktioniert ein Security Token?

Bei dem Security Token handelt es sich um eine besondere Form von Tokens. Sie sollen vergleichbar mit klassischen Vermögensanlagen sein, ähnliche Voraussetzungen erfüllen und auch den gesetzlichen Bestimmungen entsprechen. Aus diesem Grund gibt es für einen Security Token genaue Anforderungen und Voraussetzungen die zu erfüllen sind. Da der Security Token zudem von den zuständigen Behörden – normalerweise die Finanzaufsicht – abgesegnet werden muss – ist das wichtig. Werden die Voraussetzungen nicht erfüllt oder das Risiko als zu groß betrachtet, dann kann der Security Token auch abgelehnt bzw. nicht genehmigt werden. Auch der Entzug der Genehmigung ist möglich. Aus diesem Grund sind Security Tokens – wie der Name schon impliziert – sehr sicher, aber auch für das Projektteam eine echte Herausforderungen. Viele Projekte setzen daher lieber auf eine andere Form von Token, die mit weniger Voraussetzungen und Anforderungen verbunden ist.

Vor- und Nachteile von Security Tokens

In diesem Abschnitt möchten wir Sie mit den Vor- und Nachteilen der Security Tokens vertraut machen. Wir möchten Ihnen zeigen, in welchen Fällen die Tokens unter Umständen praktisch sein können aber auch, warum es vielleicht besser ist, lieber auf eine andere Art von Token zu setzen.

Die Vorteile

Die wichtigsten Vorteile von einem Security Token sind:

  • Gleichgestellt mit Wertpapieren und Vermögensanlagen
  • Behördlich genehmigt und zugelassen
  • Hohes Maß an Sicherheit
  • Selbst für brisante oder diskrete Projekte geeignet

Die Nachteile

Natürlich sehen sich Security Tokens aber auch mit einer Reihe nach Nachteilen konfrontiert. Die wichtigsten dieser Nachteile sind:

 

  • Sehr strenge Auflagen und Voraussetzungen
  • Hoher Aufwand bei der Implementierung

Security Tokens – die Vor- und Nachteile im Überblick

Vorteile

Nachteile

  • Gleichgestellt mit Wertpapieren und Vermögensanlagen
  • Sehr strenge Auflagen und viele Voraussetzungen
  • Behördlich genehmigt und zugelassen
  • Hoher Aufwand bei der Implementierung
  • Hohes Maß an Sicherheit
  • Vor allem für Finanzprojekte geeignet
  • Anwendungsbereiche für Security Tokens

    Anwendungsbereiche für Security Tokens

    Security Tokens werden vor allem von Projekten verwendet, die mit Vermögen arbeiten oder auf dem Finanzmarkt tätig sind und deswegen auf ein hohes Maß an Sicherheit und Seriosität angewiesen sind. Dies ist auch bei Bitbond der Fall. Das Unternehmen möchte für Geschäftskunden Geldanlagen vergeben. Diese sind vergleichbar mit klassischen Wertpapieren, erfüllen einen ähnlichen Zweck – die Vergabe von Krediten – und erfordern daher ein hohes Maß an Sicherheit. Für ein Projekt dieser Art ist ein Security Token ohne Frage sicherlich die beste Wahl. Trotz aller Nachteile und der hohen Voraussetzungen, die mit dieser Wahl verbunden sind.

    Bitbond STO Deutschland – ein Überblick

    Was aber steckt hinter Bitbond? Bitbond ist an und für sich als Unternehmen nicht neu. In der Krypto Szene ist man mit dem Namen durchaus vertraut. Einzigartig ist jedoch das Vorhaben. Bitbond möchte Geldanlagen in Form von Security Tokens ermöglichen. Damit ist das Projekt das erste seiner Art, welches in Deutschland mit einem Security Token auf den Markt gehen möchte. Doch damit ist noch nicht genug: Wie Sie bereits wissen, müssen Security Tokens durch die zuständige Behörde genehmigt werden. Hier ist Bitbond ein weiterer Erfolg gelungen. Als erster Projekt in der Krypto Szene hat die BaFin den Bitbond STO ganz offiziell und legal genehmigt und für den Markt zugelassen. Damit hat es Bitbond als erstes Unternehmen seiner Art geschafft, in dem als gesetzlich konservativen geltenden Deutschland mit einem STO auf den Markt zu gehen. Deutschland ist damit einer der Vorreiter und könnte vor allem im Hinblick auf den bevorstehenden Brexit von dieser Entscheidung profitieren.

    Trotz all dieser Sicherheit und der offiziellen Zulassung, bleibt ein Risiko bestehen: Der Wertverlust. Bitbond gibt die Anleihen nämlich als Kryptowährung an die Unternehmen aus. Diese muss dann noch in FIAT-Währung umgetauscht werden. Je nach dem aktuellen Kurs und mit den oft zahlreichen und drastischen Schwankungen im Hinterkopf besteht hier durchaus ein Risiko. Da der Umtausch jedoch normalerweise binnen kürzester Zeit erfolgt, ist das Risiko überschau- und vor allem absehbar.

    Alternativen zum Security Token

    Der Security Token ist nicht die einzige Wahl auf dem Kryptomarkt. Es gibt eine Vielzahl an weiteren Tokens, zwischen denen die Projektleiter für ihr ICO oder Krypto-Projekt wählen können. Der beliebteste Token ist in der Szene jedoch der Utility-Token. Er ist weit verbreitet und wird von den meisten Projekten bevorzugt. Grund dafür ist die relativ einfache Implementierung sowie die Tatsache, dass Sie sich hier nicht mit einer behördlichen Genehmigung sowie mit den hohen Anforderungen und zahlreichen Voraussetzungen herumschlagen müssen. Eine weitere Alternative bildet darüber hinaus der Payment Token. Wie der Name schon sagt, ist dieser jedoch vor allem als Zahlungsmittel interessant und lässt sich darüber hinaus nicht bzw. nur sehr eingeschränkt verwenden.

    Die wichtigsten Eigenschaften eines Security Tokens

    Die wichtigsten Eigenschaften eines Security Tokens

    Die wichtigsten Eigenschaften des Security Tokens kennen Sie bereits. Die Tatsache, dass der Security Token etwa den gleichen Status wie Wertpapier haben und das der Token bzw. das Projekt offiziell durch die zuständige Behörde genehmigt werden muss. Das gibt dem Anleger wie auch potenziellen Investoren eine hohes Maß an zusätzlicher Sicherheit. Security Tokens sind schwer umzusetzen und aufgrund der hohen Anforderungen oft unbeliebt. Aber: Unternehmen, die tatsächlich mit einem STO an den Markt gehen möchten und dieses genehmigt bekommen, haben einen großen Vorteil. Investoren sind oft geneigter, in solche Projekte zu investieren, während auch Kunden eher in solche Unternehmen vertrauen. Es handelt sich am Ende also um eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten.

    Wichtige Fragen rund um den Security Token

    In diesem Abschnitt beantworten wir einige der wichtigsten Fragen rund um das Thema Security Token. Diese sollten viele Ihre Fragen zu dem Thema beantworten. Sollten auch weiterhin Unklarheiten bestehen oder sollten Sie Hilfe benötigen, dann laden wir Sie herzlich ein, sich mit Krypto Vergleich in Verbindung zu setzen. Unser Experten-Team ist gern für Sie da!

    Warum ist der Security Token unbeliebt?

    Der Security Token ist nicht unbeliebt. Er ist lediglich nicht Mittel der Wahl für neue Projekte. Von wenigen Ausnahmen einmal abgesehen. Grund dafür sind die vielen Voraussetzungen und die hohen Anforderungen, die oftmals auch mit enormen Kosten verbunden sein können.

    Von wem muss ein STO genehmigt werden?

    Der STO bzw. der Security Token muss von der zuständigen Behörde für Finanzaufsicht genehmigt werden. In den USA ist das etwa die SEC, in Deutschland die BaFin. In einigen Ländern ist für die Zulassung und Kontrolle das Finanzministerium oder eine andere Stelle zuständig. Sie sollten sich im Vorfeld darüber informieren, wer für die Finanzaufsicht in Ihrem gewünschten Land zuständig ist, sofern Sie Ihr STO (oder ICO) nicht in der Bundesrepublik Deutschland starten möchten.  

    Kann man auch später auf einen Security Token umsteigen?

    Ja. Ein Wechsel ist auch später – zum Beispiel nach einem erfolgreichen ICO – möglich. Außerdem kann ein Security Token zusätzlich zu dem bestehenden Token eingeführt werden. Auch in diesem Fall müssen Token und Projekt jedoch von der zuständigen Behörde genehmigt und alle Anforderungen und Voraussetzungen erfüllt sein. Der Vorteil ist jedoch, dass das Projekt durch ein erfolgreiches ICO oder durch seinen Betrieb bereits Einnahmen erzielt hat. So ist es unter Umständen einfacher, die Kosten zu decken.  

    Fazit

    Fazit

    In diesem Artikel haben Sie den Security Token kennengelernt. Wir haben Ihnen gezeigt, was sich hinter dem Security Token verbirgt und welche Vor- und Nachteile der Token mit sich bringt. Außerdem haben wir Ihnen das Projekt Bitbond vorgestellt. Das erste STO in Deutschland, welches alle Hürden überwunden und von der BaFin eine Genehmigung erhalten hat. Damit ist Bitbond etwas ganz besonderes! Wir hoffen, dass wir alle Fragen rund um Bitbond, STOs und Security Tokens beantworten konnten. Sollten Sie noch Unklarheiten haben oder Hilfe mit einem eigenen Kypto-Projekt benötigen, dann sind unsere Experten von Krypto Vergleich gern für Sie da.

    Testsieger für den Kauf von Bitcoin & Co.

    Anbieter
    Bewertung
    Beschreibung
    Webseite
    Marktführer für Krypto Trading, riesiges Angebot, Deutsch
    Bekannter Bitcoin Trading Anbieter, Deutsche Website
    Großes Angebot an Altcoins & ICOs
    Testsieger für das Mining von Bitcoin & Co.

    Top Artikel

    Bewerten Sie unseren Artikel
    Bewertung
    5 basierend auf 6 Bewertungen
    Social Share

    Keine Kommentare

    Leave a comment

    Als Leser von Krypto Vergleich können Sie bei eToro ein KOSTENLOSES Demokonto eröffnen.

    Möchten Sie jetzt eToro ausprobieren?

    Nur noch 4/50 Plätze vorhanden!